Startseite (Spiegelkarpfen)

 Angeln 

Startseite  
 
 
Startseite » Angeln » Spiegelkarpfen


 

Spiegelkarpfen

Angeln  Spent  Spinnangeln

Spiegelkarpfen
Der Spiegelkarpfen ist eine von mehreren Zuchtformen des Karpfens.


Der Spiegelkarpfen: Dies ist die am weitesten in Europa verbreitete Karpfenform. Diese typische Zuchtform weist meist wenige, etwas größere, metallisch glänzende Schuppen auf, die unregelmäßig an den Körperseiten verteilt sind.

Der Spiegelkarpfen (Cyprinus carpio morpha noblis) ist eine Zuchtform des Karpfens, die in Europa sehr verbreitet ist. Auf seinem Körper befinden sich vergrößerte, metallisch glänzende Schuppen, die durch eine unregelmäßige Verteilung auffallen.

Süßwasserfische: Spiegelkarpfen (Cyprinus carpio)
Fischart auswählen
Fischart filtern nach ...

Karpfen, Schuppenkarpfen, Spiegelkarpfen
Karpfen, Schuppenkarpfen, Spiegelkarpfen
Der Karpfen ist wohl einer der bekanntesten heimischen Fische. Denn wer kennt Ihn nicht das ironisch genannte Wasserschwein.

Spiegelkarpfen, mit unregelmäßig verteilten, verschieden großen Spiegelschuppen. Vom Kopf bis zum Schwanz verläuft am Rücken meist eine kontinuierliche Reihe von Schuppen und auch der Schwanzstiel ist beschuppt.

Alte Donau ...

Spiegelkarpfen, Schuppenkarpfen, Schuppi, Spiegler
Zur Übersicht
Previous Next ...

Spiegelkarpfen
Der Karpfen ist wohl einer der bekanntesten heimischen Fische. Denn wer kennt Ihn nicht das ironisch genannte Wasserschwein. Es gibt auch viele verschiedene Namen für diesen Fisch und vor allem viele verschiedenen Zuchtformen.

Spiegelkarpfen
Ursprünglich stammt der Karpfen aus Asien, die Römer brachten ihn nach Europa. Im Mittelalter wurden Karpfen zunehmend in Teichen gehalten - der Karpfen ist deswegen wesentlicher Bestandteil der Esskultur des Mittelalters.

Spiegelkarpfen
Den Züchtern ist es gelungen, verschiedene Formen herauszubilden: zum Beispiel hat der Kulturkarpfen aus den Fischteichen einen sehr hohen Körper mit gewölbtem Rücken; manchmal ist er nur teilweise mit Schuppen bedeckt, ...

Spiegelkarpfen
Süsswasserfische:
Aal, Äsche, Aland, Bachforelle, Bachneunauge, Bachsaibling, Barbe, Barsch, Brachsen, Blaufelchen, Bitterling, Döbel, Elritze, Flussneunauge, Groppe, Gründling, Giebel, Güster, Hasel, Huchen, Hecht, Karausche, Karpfen, ...

Spiegelkarpfen
Kaulbarsch
Der Körper des Kaulbarsches ist seitlich abgeflacht und hat einen leicht gewölbten Rücken und nur eine Rückenflosse.

Der Spiegelkarpfen besitzt wenige große, metallisch glänzende, unregelmäßig verteilte Schuppen an den Körperseiten. Oft verläuft von Kopf bis Schwanz eine durchgehende Reihe von Schuppen, auch der Schwanzstiel ist meist beschuppt.

- Der Spiegelkarpfen (Cyprinus carpio morpha noblis) ist eine in Europa weit verbreitete Zuchtform. Sein Aussehen ist durch wenige, vergrößerte, metallisch glänzende Schuppen charakterisiert, die unregelmäßig an den Körperseiten verteilt sind.

Es war ein Spiegelkarpfen von 63 cm und 6 kg! Ich freute mich unheimlich für Achim. Soooo einen großen lebendigen Fisch hatte ich noch nie gesehen! Als Achim mich fragte, ob wir ihn wieder reinsetzen sollten, schüttelte ich energisch den Kopf.

Der Ursprung der Spiegelkarpfen liegt in Österreich, nicht ganz korrekt werden diese in Japan auch Doitsu ('deutsche Karpfen') genannt. 1782 entdeckte man dort erstmals in einer Zucht Karpfen, die keine Schuppen hatten.

grob unterscheiden wir - neben anderen Zuchtformen - Schuppenkarpfen (Körper vollständig mit Schuppen besetzt), Spiegelkarpfen (Schuppenreihe auf dem Rücken, Schuppen vereinzelt auf dem Schwanzstiel und an den Flossenansätzen sowie den Flanken) und ...

Durch Bakterien verursachte, vorwiegend bei Spiegelkarpfen auftretende Fischkrankheit.
Krankheitsbild: Geschwürartige Hautveränderungen, es bilden sich Geschwüre mit leuchtend roter Randzone. Abheilende Geschwüre mit dunkler Randzone.

Bei den heute geangelten Karpfen handelt es sich meist um Schuppen- oder Spiegelkarpfen, größere und schwere Weiterentwicklungen der Wildkarpfen.

Kurz darauf liegt ein schöner Spiegelkarpfen von acht Pfund im Kescher. Doch das ist erst der Auftakt. Jetzt gibt es kein Halten mehr: In den nächsten zwei Stunden passiert so viel, dass ich kaum noch mit den Fischen Schritt halten kann.

Spiegelkarpfen, mit unregelmäßig verteilten Schuppen.
3. Zeilkarpfen, der eine oder mehrere Reihen (Zeilen) großer Schuppen hat.
4. Nackt- oder Lederkarpfen, er kommt ohne oder nur mit wenigen Schuppen vor.

Spiegelkarpfen: hochrückig, wenige unregelmäßig verteilte große Schuppen; 4. Leder- oder Nacktkarpfen: hochrückig, keine oder sehr wenige Schuppen.
Das Maul ist endständig und rüsselartig vorstülpbar mit 4 Barteln (zwei längere und zwei kürzere).

Zu den Zuchtformen des Karpfens gehören unter anderem der Schuppenkarpfen, der Spiegelkarpfen, der Zeilkarpfen , der Lederkarpfen und nicht zu vergessen: der Koi, die bunte Zuchtform des Karpfens, der als Zierfisch in vielen Gartenteichen lebt.

Einige besondere sind der Schuppenkarpfen, der verhältnismäßig schlank und vollbeschuppt ist. Der Karpfen mit wenigen großen Schuppen ist unter dem Namen Spiegelkarpfen bekannt. Nur eine Schuppenreihe besitzt der Zeilkarpfen.

der mittlerweile auf der roten Liste der bedrohten Tierarten steht) der Schuppenkarpfen (ebenfalls vollständiges Schuppenkleid), der Zeilkarpfen, der Lederkarpfen (auch Nacktkarpfen genannt), der bei uns am meisten verbreitete Spiegelkarpfen und ...

Ein wunderschöner Spiegelkarpfen von rund 16 Pfund. Wenig später ertönt der Bissanzeiger erneut, und ein weiterer Karpfen ähnlichen Formats landet auf der Abhak-Matte. Wir haben die Abkürzung zum Karpfen gefunden! ...

Karpfen sind auch in Talsperren sehr häufig, wo die Sportfischer auf sie Jagd machen.
Im Verlaufe der Jahrhunderte wurden nach und nach vier Formen des Edelkarpfens gezüchtet-. Graskarpfen, Nacktkarpfen, Silberkarpfen und Spiegelkarpfen. TOP ...

Sehen Sie noch: Sehen Sie noch: Karpfen, Köder, Schuppenkarpfen, Insekten, Laich

Angeln  Spent  Spinnangeln

 
RSS Mobile