Startseite (Zession)

 Finanz 

Startseite  
 
 
» »


 

Zession

Finanz  Zertifikat  Zessionskredit

Zessionskredit
Für die Gewährung eines Kredites verlangt die Bank eine Sicherstellung. Diese kann auch eine abgetretene Forderung von einem Schuldner des Kreditnehmers sein.


Zession
Die Zession umschreibt im Grunde genommen eine Abtretung. Dabei werden Forderungen und Rechte vom bisherigen Gläubiger, dem so genannten Zedent, an einen neuen Gläubiger, den Zessionar, abgetreten.

Zession
Der Begriff Zession stammt von dem Lateinischen Begriff 'cessio'. Man versteht unter einer Zession die Abtretung. Dabei wird eine Forderung von einem Gläubiger auf einen anderen Gläubiger übertragen.

Zession
Die Zession
Unter dem Begriff Zession versteht man jene Handlung, bei der Forderungen oder Rechte an einen neuen Eigentümer übertragen werden.

Zession
Mit Zession wird die Abtretung von Rechten oder Forderungen vom bisherigem Gläubiger auf einen anderen neuen Gläubiger bezeichnet. Wenn der Schuldner über die Abtretung informiert wird, handelt es sich um eine offene Zession.

Zessionskredit
Beim Zessionskredit werden zum Zwecke der Absicherung des Kredites und des Kreditgebers Forderungen und/oder Rechte des Kreditnehmers an den Kreditgeber abgetreten.

Konzession:
Behördliche Bewilligung zum Betrieb eines Unternehmens (eines Kreditinstitutes).
Das war die Information aus dem Finanz-Lexikon zum Begriff Konzession.

Der Zessionar ist der Erwerber eines Anspruchs aus der Abtretung einer Forderung. Als Zessionar wird er Sicherungsnehmer dieser Sicherungsabtretung. Die Abtretung ist ein Rechtsgeschäft und wird auch Zession genannt.

In Verbindung mit einem Zessionskredit kann es auch vorkommen, dass nur eine einmalige Forderung vorhanden ist. Sollte diese einmalige Forderung abgetreten werden, nennt man dies eine Einzelzession.

Alternative Schreibweisen (Synonyme): Zessionen, Zessions
Weitere interessante Seiten zum Thema dieser Seite
Lexikon: AbtretungAbgetreten werden können u. a. Ansprüchen aus ...

Aktuelle Seite: Home Glossar / Lexikon Lexikon Z Zession
Hauptmenu
Home
Glossar / Lexikon ...

Zession
In § 398 ff. BGB grundgelegte Form der Übertragung von Forderungen durch Abtretung. Die Abtretung von Forderungen kann vom Gläubiger (Zedent) durch Vertrag mit einem anderen (Zessionar) auf diesen übertragen werden.

Zession [assignment of claim]
Unter Zession versteht man eine vertraglich geregelte Abtretung einer Forderung vom bisherigen Gläubiger (Zedent) an einen neuen Gläubiger (Zessionar).

Zessionskredit
Gerade im Zusammenhang mit der Kreditvergabe an Unternehmen kommt es immer wieder vor, dass die Sicherheiten des Unternehmens den Banken als Kreditsicherheiten nicht ausreichen.

Rezession
Ein Abschwung der Wirtschaft wird als Rezession bezeichnet und stellt damit das Gegenteil vom Boom dar, einer Phase der Hochkonjunktur. Bei einem schwachen Wachstum handelt es sich noch nicht um eine Rezession.

Rezession
Als Rezession wird ganz allgemein die konjunkturelle Abschwungsphase bezeichnet, die auf einen Boom folgt.

Rezession
Konjunkturphase, in der das Wirtschaftswachstum stagnierende bzw. negative Wachstumsraten aufweist.

Rezession ist in der Definition der Zentralbanken der Rückgang des Bruttoinlandsprodukts über zwei Quartale hinweg.

Mantelzession
Bei der Mantelzession erfolgt der Forderungsübergang nur in bestimmter Höhe und wird durch Forderungslisten belegt. Erst mit der Übergabe der Liste wird die Abtretung vollzogen, d.h.

Eine Zession ist die vertragliche Übertragung einer Forderung vom Gläubiger auf einen Dritten.

GLOBALZESSION
Globale Sicherungsabtretung
Mit dem Begriff Globalzession bezeichnet man die Abtretung aller momentanen sowie zukünftigen Forderungen eines Schuldners an seinen Gläubiger.

Zession
Siehe Abtretung.
Zins
Das für die Überlassung des Darlehens vom Darlehensnehmer an den Darlehensgeber zu entrichtende Entgelt. Üblicherweise wird diese als Prozentsatz vom Nominalbetrag des Darlehens angegeben.

Zession Die Zession ist die Abtretung.
Zins Das Darlehen wird verzinst. Normalerweise wird diese als Prozentsatz vom Nominalbetrag angegeben.
Zinsbelastung Die Zinsbelastung ist die Höhe der zu zahlenden Zinsen für ein Darlehen.

Zession
Auch Abtretung genannt. Es ist die Übertragung einer Forderung durch einen Vertrag vom bisherigen Gläubiger an einen neuen. Diese muss schriftlich erfolgen.
Ein Namenpapier wird z. B. mit einer Zession übertragen.

Zession
1. Übertragung einer Forderung vom bisherigen Gläubiger (Zedenten) auf einen neuen Gläubiger (Zessionar). Sie stellt somit einen Gläubigerwechsel dar.

Zession
Eine Abtretung oder Zession (lateinisch: 'Übertragung') ist die Übertragung von Rechten und Ansprüchen auf einen Dritten. Bei einer Immobilienfinanzierung kommen z. B.

Zession
Durchgeführt wird die Zession durch den Abschluss des Verfügungsgeschäfts. Es bestehen keine Formpflichten. Der Zedent leistet Gewähr für die Richtigkeit und Einbringlichkeit der Forderung.

Zession
Überlassung (Abtretung) von Forderungen aus Warenlieferungen vom Kreditnehmer auf den Kreditgeber (Bank) zur Sicherung seines Kredits. Dazu schließen Kreditgeber und Kreditnehmer einen Abtretungsvertrag (Zession) ab.

Zessionskredit (assignment credit): Allgemein Kredit einer Bank gegen vollrechtliche, endgültige Abtretung einer oder mehrerer Forderungen des Kreditnehmers.

Zessionar
An den Zessionar (Gläubiger) werden bestimmte Forderungen abgetreten. Die Abtretung erfolgt von einem Zedenten (Schuldner)
zum Seitenanfang ...

ZESSION
Übertragung einer Forderung von dem bisherigen Gläubiger durch Vertrag auf einen neuen Gläubiger. (s. ABTRETUNG)
English
Polski ...

Zession
Vertrag, durch den ein Gläubiger (Zedent) eine Forderung auf einen neuen Gläubiger überträgt (Zessionar; dt. Abtretung). TOP
Zins ...

Zession
Gemäß Â§398 BGB kann der Kreditnehmer eine oder mehrere Forderungen gegenüber Dritten an den Kreditgeber abtreten. Dies wird als Zession bezeichnet. Es werden zwei Arten unterschieden: ...

Rezession
Die Rezession ist eine Abschwungphase der Konjunktur. Dieser wirtschaftliche Abschwung ist oftmals auf anhaltende Kursverluste an der Börse (Baisse) zurückzuführen.

Rezession
Allgemeiner wirtschaftlicher Abschwung, zumeist einhergehend mit anhaltenden Kursverlusten an der Börse (Baisse). Die Entwicklung verläuft hier im allgemeinen weniger dramatisch als in der Depression.

Rezession
Eine Phase innerhalb des Konjunkturzyklus. Hauptmerkmale sind: Beschäftigungs- und Investitionsrückgang, wachsende Konkurszahlen und sinkender Konsum Gegenstück: Aufschwung.
Rho ...

Rezession und öfters auch Slowdown (recession): In der Definition der amtlichen Statistik und der Zentralbanken ein Rückgang des Brutto-inlandsprodukts über zwei Quartale hinweg.

Rezession
Zustand der Wirtschaft, wenn das Wachstum in zwei aufeinander folgenden Quartalen negativ ist.
nach oben ...

Rezession
Eine wirtschaftlicher Abschwung wird als Rezession bezeichnet, sobald das Wirtschaftswachstum in zwei aufeinander folgenden Quartalen negativ ist. Dabei zeigen sich meist noch keine Krisenerscheinungen.

Retrozession - Die Retrozession ist eine Weiterrückversicherung. Es wird genutzt um die Risiken zu verkleinern oder zu streuen.

Zession.
Auch: Forderungszession, -abtretung, Assignment. Bei Banken vielfältig vorkommende vertragliche Übertragung einer Forderung vom Gläubiger auf einen Dritten, z. B. eine Kredit gebende Bank.

Zession
Die Abtretung von Forderungen jeglicher Art bezeichnet man als Zession. Grundsätzlich sind alle Forderungen abtretbar, falls dies nicht ausdrücklich ausgeschlossen wird.

Zession (Abtretung)
Übertragung einer Forderung an eine andere Person. Der abtretende Gläubiger wird Zedent, der neue Gläubiger Zessionar und der Schuldner Zessus genannt.
Zessionar ...

Zessionär, sofern es sich dabei um eine Rückversicherung handelt.
Risikomanagement-System ...

(Zession, Grundschuldabtretung)
Unter einer Abtretung versteht man die Übertragung einer Forderung von einem Gläubiger auf einen anderen. In Fachsprache lautet es dann, dass eine Zession vom Zedent auf den Zessionar stattfand.
Abzahlungsdarlehen ...

Konzession
Wirtschaftlichkeitsberechnung (Wohnungswirtschaft)
Bargeld
Absicherung gegen Berufsunfaehigkeit, ist das wichtig?
Facilitymanagement
Immobilienerwerb, aber wie?

* Rezession:
Als Rezession wird ein über mindestens 2 Quartale andauernder Prozess der Stagnation oder Schrumpfung
der Wirtschaft (im Vergleich zu Vorjahresperioden) bezeichnet. Eine schwere und lang anhaltende Rezession ...

Die Rezession ist eine Phase in der wirtschaftlichen Konjunktur, bei der eine Abschwächung des Wirtschaftswachstums zu verzeichnen ist.

Inkassozession,
Vollabtretung,
Die Inkasso-Unternehmen können ihre Vergütungen mit den Auftraggebern frei vereinbaren. Hierbei existieren also keine Vergütungs-Ordnungen wie beispielsweise bei Rechtsanwälten.

Form des Zessionskredites. Abtretung von zukünftigen, also noch nicht bestehenden Forderungen aus Verträgen und Aufträgen. Details des Auftrages ergeben sich aus dem Werkvertrag.

Forderungszession, offene
Forderungszession, sicherungshalber
Forderungszession, stille, verdeckte, versteckte ...

Ende der Rezession/Depression
Aufschwung, Erholung
Konjunkturboom, oberer Wendepunkt
Abschwung, Rezession ...

(2) Stille Zession: Weil die Zession als Mittel der Kreditsicherung in der Regelauf eine hohe Verschuldung des Kreditnehmers schließen lässt, will er die A. vor seinen Kunden verbergen.

Bei einer Konzession handelt es sich um eine öffentlich-rechtliche Befugnis, kraft derer ein Unternehmer berechtigt ist, eine wirtschaftliche Tätigkeit auszuüben, die keinem Staatsvorbehalt unterliegt, ...

Der Begriff Rezession bezieht sich auf eine Phase des Abschwungs in einer Volkswirtschaft. Sie folgt normalerweise auf einen Aufschwung (Boom).

Abschwung (Rezession)
- Das BIP fällt mit wachsender Geschwindigkeit
- Gesamtnachfrage nimmt im Vergleich zum Produktionspotenzial ab, damit sinkt das Bruttoinlandsprodukt
- Die Beschäftigung geht zurück
- Die Kapazitäten sind nicht ausgelastet ...

vorheriger Begriff
" Konzession
nächster Begriff
Kooperatives Management " ...

» Retrozession
» Retrozessionär
» Reziprozität
» Rückversicherer
» Rückversicherungsbroker
» Rückversicherungsdeckung
» Rückversicherungsleistungen
» Rückversicherungsmakler ...

Die Person, an die abgetreten wird, nennt sich Zessionar, derjenige, der abtritt, nennt sich Zedent. Wenn gegenseitige Verträge vorliegen, sind sowohl der Schuldner als auch der Gläubiger Partner des jeweiligen Vertrages.

Auch Sicherungszession. Sie gehört zu den bürgschaftsähnlichen Kreditsicherheiten, ist jedoch gesetzlich nicht explizit geregelt.

Durch die Einführung des Euro in der Europäischen Union und die schärfste Rezession der Nachkriegszeit hat sich vor allem subjektiv das Verhältnis zum Geldwert bei vielen europäischen Bürgern verändert.

Eine Provision (in der Finanzbranche auch als Retrozession oder Kickback bezeichnet) ist ein Entgelt, welches Finanzberater oder Vermögensverwalter erhalten.

Zessionen zur Kreditabsicherung gibt es beispielsweise bei Kapital-Lebensversicherungen, wenn die Ablauflaufleistung zur Kredittilgung verwendet wird oder bei Risikolebensversicherungen im Fall es Todes des Kreditnehmers.

Die Rezession hat begonnen. Damit beschreibt Schumpeter den Konjunkturzyklus zunächst nur mit zwei Phasen: Prosperität und Rezession. Eine Verschärfung der Situation sieht er in der "sekundären Welle", die durch Erwartungen entsteht.

Abtretung von Forderungen (Zession)
Man unterscheidet zwischen Einzel-, Global- und Mantelzession. Die Forderungsabtretung spielt als Kreditsicherheit im Firmenkreditgeschäft eine gewisse Rolle.

Angesichts der Finanznot der Gemeinden - nicht zuletzt wegen der wirtschaftlichen Rezession der letzten Jahre - verwundert es nicht, dass kaum eine andere Steuerart derzeit mehr Gegenstand der öffentlichen Diskussion ist als die Gewerbesteuer.

Die Weitergabe eines Inhaberpapiers erfolgt durch eine Zession (Abtretung). Bei vinkulierten Namensaktien können die Eigentümer die Papiere sogar nur mit Genehmigung des Vorstandes der Aktiengesellschaft verkaufen.

Bei einer Forderungszession, wie Factoring auf Deutsch genannt wird, erwirbt die Factoring-Gesellschaft von ihrem Kunden, die Forderung gegenüber einem Dritten. Sie zahlt dem Kunden sofort den Preis der Forderung aus.

Außerdem versucht der Staat in der Aufschwungphase durch Sparmaßnahmen Puffer für die später erwartete Rezession zu schaffen um Engpässe unproblematisch überstehen zu können.

einer Rezession entgegen zu wirken. In der kurzen Frist sind belebende Wirkung auf Produktion beziehungsweise auf den Zinssatz möglich, in der mittleren Frist gilt die expansive Geldpolitik allerdings als wirkungslos, ...

Sie geht über die Rezession hinaus, die laut Definition auf zwei aufeinander folgende Quartale begrenzt ist.

Erfüllt der Bürge die Schuld, gehen die Ansprüche aus dem Vertrag auf ihn über und er hat die Möglichkeit, seinerseits gegen den vertraglichen Schuldner vorzugehen - dies wird auch als Legalzession bezeichnet.

Das gleichzeitige Auftreten von Inflation, Rezession und hoher Arbeitslosigkeit.
Siehe: Inflation.
Stagging
Bezeichnung für eine besondere Art der Spekulation, die sich auf Neuemissionen am Aktienmarkt bezieht.

: Die Durchsetzung von Maßnahmen zur Überwindung einer Rezession ist normalerweise wegen der dann harmonierenden Interessen leichter als eine entsprechende Kontraktionspolitik.

Aus diesem Grund wird das Factoring auch als Finanzierungsform oder Forderungszession bezeichnet. Bevor ein Vertrag zwischen Factoringinstitut und Unternehmen abgeschlossen wird, überprüft das Institut die Bonität der Abnehmer.

In der Folge kommt es zu einer scharfen Rezession, wenn nicht gar Depression, hoher Arbeitslosigkeit, sinkenden Einkommen und Gewinnen. Die einzige Vermögensart, die unter der Wertvernichtung nicht leidet, ist (Bar)Geld.

Der früher in Deutschland dominante Fall des 'unechten Factorings“ (oder auf Englisch: Recourse Factoring) wird juristisch ähnlich wie der Zessionskredit behandelt. De Facto handelt es sich dann um eine Kreditvergabe durch den Factor.

Depression bezeichnet einen schwerwiegenden Einbruch der wirtschaftlichen Entwicklung. Sie wird durch eine anhaltende Rezession verursacht.
" Depotstruktur
Derivat " ...

Mai 1873, die in Deutschland und anderen Ländern in eine schwere Rezession mündeten.

Konjunkturzyklus
Die vier Phasen eines Konjunkturzyklus sind: Aufschwung (Expansion), Hochkonjunktur (Boom), Abschwung (Rezession) und Tiefstand (Depression).

Immaterielle Wirtschaftsgüter
Immaterielle Wirtschaftsgüter sind im allgemeinen körperlich nicht fassbar (zum Beispiel Patent, Lizenz, Konzession und der Firmenwert), aber selbständig verwertbar.

ABTRETUNG
Abgetreten werden können u. a. Ansprüche aus Lebensversicherungen, Bausparverträgen, bestimmte Wertpapiere sowie Forderungen aus dem Geschäftsbetrieb und sonstige Forderungen. Die Abtretung wird auch als Zession bezeichnet.

Des Weiteren sind Abgrenzungsverträge im öffentlichen Personennahverkehr üblich, da die Konzession für eine Strecke grundsätzlich nur an ein Unternehmen vergeben wird.

Siehe Bear, Blase, spekulative, Börsenpreis, Börsenkrach, Crash, Finanzkrise, Finanzmarktschock, Fixer, Friedhof-Markt, Frühlingstriebe, Hausse nährt die Hausse, Krise, Martin-Prinzip, Panik-Verkäufe, Rezession, Stückemangel.

in einer erheblichen Schrumpfung des gesamtwirtschaftlichen Produktionsergebnisses (Sozialprodukt), Deflation und hoher Arbeitslosigkeit niederschlägt. Die letzte "schwere" Depression erlitt die Weltwirtschaft Anfang der dreißiger Jahre; (Rezession).

Als Folge übersteigt das gesamtwirtschaftliche Angebot die Nachfrage. In Erwartungen weiter fallender Preise verschieben Unternehmen ihre Investitionen. Mögliche Konsequenz ist eine Rezession. Das Gegenstück ist die Inflation.

deutet ein Wert über 50 Punkte auf eine Expansion im verarbeitenden Gewerbe hin, während ein Wert unter 50 Punkten auf einen Rückgang hinweist. Ein Indexstand von 50 weist auf ein Nullwachstum hin und Werte unter 40 lassen auf eine längere Rezession ...

Sehen Sie noch: Sehen Sie noch: Kredit, Markt, Kosten, Zinsen, Vergleich

Finanz  Zertifikat  Zessionskredit

 
RSS Mobile