Startseite (Zinsperiode)

 Finanz 

Startseite  
 
 
Startseite » Finanz » Zinsperiode


 

Zinsperiode

Finanz  Zinsoptionsscheine  Zinssatz
20.04.2014

Zinsperiode
Als Zinsperiode wird in der Finanzmathematik der Zeitraum bezeichnet, der zwischen zwei Zinszahlungsterminen liegt.


Zinsperiode
FINANZRECHNER FÜR KLUGE KÖPFE
Sparrechner für regelmäßige Sparraten ...

Die Zinsperiode eines deutschen Sparbuches deckt sich mit dem Kalenderjahr und beträgt folglich ein Jahr. Nach dem Jahreswechsel werden die Zinsen dem Sparbuch gutgeschrieben, nicht jedoch notwendigerweise ausgezahlt.
Literatur ...

Zinsperiode
Zeitraum zwischen zwei Zinszahlungsterminen.
Zinsrisiko
Verlustrisiko aufgrund von Zinsschwankungen.

Zinsperiode
Zeitspanne, die von einem Zinstermin zum andern verstreicht, z. B. halbjährlich oder jährlich.

Somit haben wir 12 Zinsperioden im Jahr. =
m=12
Der Zinssatz pro Monat ergibt sich aus der Division des Jahreszinssatzes durch m.
Für die Berechnung des Endkapitals beim Zinseszins ergibt sich folgende Formel: ...

Dafür müssen die Zinsen aber mindestens bis zur zweiten Verzinsung in der jeweiligen Sparform verbleiben, also mindestens zwei Zinsperioden in der Sparform bleiben. Ansonsten kann der Zinseszins nicht genutzt werden.

Forward rate agreements sind vom Abschluss bis zum Beginn der Zinsperiode (Abrechnungstag) schwebende Geschäfte. Bei forward rate agreements ist zum Bilanzstichtag festzustellen, ob ein Verlust droht.

Im Unterschied zum normalen Cap wird aber nur ein Teil der zukünftigen Zinsperioden in Form von einzelnen Caplets (= Teilperioden eines Cap) abgesichert.

Die Kreditlaufzeit wird in Zinsperioden (Roll-over-Perioden) untergliedert (Länge zumeist ein bis zwölf Monate); während dieses Zeitraums bleibt der Zinssatz konstant.

Ihr Zinssatz gilt jeweils für eine Zinsperiode (zum Beispiel 3, 6 oder 12 Monate) nach deren Ablauf der Emittent der Anleihe den entsprechenden Zinsbetrag auszahlt. Außerdem legt er den Zinssatz für die darauf folgende Zinsperiode fest.

Bereits bei Vertragsabschluss wird die Vorgangsweise zur Berechnung des variablen Zinssatzes nach Ablauf einer Fixzinsperiode festgelegt.

Entscheiden Sie sich für eine Fixzinsvereinbarung (Fixzinssatz) und wollen Sie während der Fixzinsperiode auf einen variablen Zinssatz umsteigen, dann verrechnet Ihnen die Bank zusätzliche Kosten, Vorfälligkeitsentschädigung genannt.

Wird innerhalb einer Zinsperiode auf ein Sparkonto eingezahlt oder ein Betrag abgehoben, so wird von der Bank die gemischte Verzinsung herangezogen.

Gehen festverzinsliche Wertpapiere, Sparbücher und ähnliche Kapitalforderungen während einer laufenden Zinsperiode im Weg der Gesamtrechtsnachfolge auf einen Erben über, ...

Man versteht darunter die Verzinsung mit einer gegen unendlich sich neigenden Zahl von Zinsperioden. In ihrem Zeitrahmen tendieren diese Zinsperioden gegen Null.

Nach jeder Zinsperiode, zum Beispiel nach Ablauf von 3, 6 oder 12 Monaten, zahlt der Emittent der Anleihe die Zinsen; gleichzeitig gibt er den Zinssatz für die neue Periode bekannt.

Bei variablen verzinsten Wertpapieren wird der Zinsertrag nach einer festgelegten Zinsperiode ausbezahlt. Die Zinsperiode wird vertraglich festgehalten.

Eine Form der Zinsberechnung, bei der die Zinsen von dem am Ende einer Zinsperiode aushaftenden Schuldrest im nachhinein berechnet werden.
Das war die Information aus dem Finanz-Lexikon zum Begriff decursiv.
Weitere Begriffe aus dem Lexikon: ...

Kurz Floater, gewähren keinen festen, sondern einen variablen Zinsertrag. Nach jeder Zinsperiode, zum Beispiel nach Ablauf von 3, 6 oder 12 Monaten zahlt der Emittent der Anleihe die Zinsen, ...

Anleihen, bei denen der Emittent der Anleihe nach jeder Zinsperiode (3, 6 oder 12 Monaten) die Zinsen bezahlt und gleichzeitig den Zinssatz für die neue Periode bekannt gibt.
Variable Kosten ...

Im Euro-Raum wird die Kreditlaufzeit hierbei meist in sechsmonatige Zinsperioden unterteilt, wobei nach Ablauf der einzelnen Zinsbindungsfrist die Zinsen an den jeweiligen Referenzzins angepasst werden.

Mittel- und längerfristige Kredite mit spezieller Zinsvereinbarung. Die Kreditlaufzeit wird in Zinsperioden unterteilt. Nach Ablauf der einzelnen Zinsbindungsfristen werden die Zinsen dem jeweiligen Referenzzins angepasst.
Round Lot ...

Klausel in internationalen Kredit oder Anleiheverträgen, die dem Schuldner die Möglichkeit gibt, zu Beginn einer Zinsperiode unter zwei oder mehreren Währungen jeweils diejenige auszuwählen, in der er den Kreditbetrag in Anspruch nehmen will.

Fällt der Marktzins an den einzelnen Zinsfestlegungszeitpunkten für die nächste Zinsperiode unter diese Grenze, so zahlt der Floor-Verkäufer automatisch den Differenzbetrag.

In diesem Fall bestimmt der Abschlusstag den Wertstellungstermin und damit den Beginn der maßgeblichen Zinsperiode.

Dieser Kapitalmarktsatz bleibt jedoch im Zeitablauf nicht konstant, sondern wird für jede Zinsperiode neu fixiert und somit an die aktuelle Zinsentwicklung angepasst.

Steuerlich gesehen sind Genussscheine sehr interessant, denn die Zinsen werden bei ihnen in den Kurs eingerechnet. Durch diese Methode steigt der Kurs eines Genussscheines während einer Zinsperiode und sinkt am Tag der Zinsausschüttung um die ...

Dem Floor-Käufer wird gegen Zahlung einer Prämie eine festgelegte Zinsuntergrenze (Strike) garantiert. Fällt der Marktzins an den einzelnen Zinsfestlegungszeitpunkten für die nächste Zinsperiode unter diese Grenze, ...

Vertragliche Verienbarung, bei der ein Käufer gegen Zahlung einer Prämie für eine vereinbarte Laufzeit eine garantierte Zinsobergrenze erwirbt. Übersteigt der Marktzins an den einzelnen Zinsfestlegungszeitpunkten für die nächste Zinsperiode diese ...

Das heißt, in Zinsperioden wo die Leitzinsen sich auf einem sehr niedrigen Niveau befinden, die Anleger fast jeden Monat mit Zinsanpassungen in negativer Richtung rechnen müssen.

Er liegt jedoch auch in Form von Tabellen vor, in welchen unterschiedliche Zinssätze und verschiedene Anzahlen von Zinsperioden berücksichtigt sind.

Diese Verzinsung von Kapital und bereits kapitalisierte Zinsen vergangener Berechnungsperioden führt zum so genannten Zinseszins-Effekt: Durch Zinseszinsen steigen Vermögen und Schulden exponentiell, da der Zuwachs pro Zinsperiode immer größer wird.

Die fälligen Zahlungen werden am Tage der Zinsperioden unter Berücksichtigung der Anzahl der Tage geleistet. Der Käufer eines Caps zahlt hierfür eine Prämie an den Verkäufer, entweder in Form einer Einmalprämie oder in regelmäßigen Zahlungsschritten.

Übersteigt der Referenzzinssatz die vereinbarte Zinsobergrenze, so zahlt ihm der Verkäufer (Stillhalter) die übersteigende Zinsdifferenz auf den bezogenen Kapitalbetrag. Die Abrechnungen erfolgen an den Fälligkeitstagen der jeweiligen Zinsperiode.

Sehen Sie noch: Sehen Sie noch: Zinsen, Kapital, Zinssatz, Kredit, Verzinsung

Finanz  Zinsoptionsscheine  Zinssatz
20.04.2014

 
RSS Mobile