Startseite (Silikatfarbe)

 Haus & Heim 

Startseite  
 
 
Startseite » Haus & Heim » Silikatfarbe


 

Silikatfarbe

Haus & Heim  Sikkative  Silikon

Silikatfarbe
Silikatfarbe ist auf der Basis von [Wasserglas] hergestellt. Sie ist waschbeständig, sehr wasserdampfdiffusionsfähig, gut deckend und geht mit einem Untergrund aus [Kalk] eine chemische Verbindung ein.


Silikatfarbe - witterungsbeständige Fassadenfarbe
Neben Schutz vor Schimmelbildung werden der Silikatfarbe weitere positive Eigenschaften wie Witterungsbeständigkeit und Wasserdampfdurchlässigkeit zugesprochen.

Silikatfarben und Dispersionssilicatfarben
Nach DIN18363 ist zu unterscheiden zwischen Silicatfarben und Dispersionssilikatfarben.

Silikatfarbe
Reine Silikatfarben verwenden als Bindemittel das Alkalisilikat Wasserglas, sie bilden keine Schichten, sondern gehen mit dem Untergrund eine chemische Verbindung ein, der auch Verkieseln genannt wird, ...

Silikatfarbe
Reine Silikatfarben bestehen aus zwei Komponenten und haften durch chemische Reaktion (Verkieselung). Für den Heimwerker empfehlen sich allerdings Dispersionssilikatfarben, die fertig angemischt sind.

Silikatfarben sind 100% atmungsaktiv, da sie keinen Film bilden. Sie gehen eine feste Verbindung mit dem Untergrund ein.
Spezialglossar: Farben und Lacke, Streichen und Lackieren
Twittern ...

Man unterscheidet grundsätzlich zwischen Silikatfarben und Dispersionssilikatfarben. Die reinen Silikatfarben bestehen aus Kieselwasserglas (Fixativ) und Kaliwasserglasbeständigen Pigmenten als Zweikomponentenfarben.

Silikatfarbe
Silikatfarbe auch Wasserglasfarbe, Reinsilikatfarbe, oder nach ihrem Erfinder, Keimfarbe genannt ist, da keine Lösemittel, Kunststoffe und/oder Konservierungsstoffe zugesetzt werden müssen, eine umweltfreundliche, ...

Silikatfarbe
Auf dem Markt ist keine Fassadenfarbe erhältlich, die universell für alle denkmalgeschützten oder sonstigen Gebäude gut oder gar besonders gut geeignet ist.

Silikatfarben
Sie sind ein bewährtes Farbrezept, das Adolf Keim 1878 erfunden hat. Sie werden auf der Basis von Wasserglas (Quarzsand, Pott asche) ohne Lösemittel oder Konservierungsstoffe hergestellt und sind rein mineralisch.

Silikatfarbe
Silikatfarben, auch als Reinsilikat oder Mineralfarben bezeichnet, bestehen aus einer flüssigen Wasserglaslösung, alkalibeständigen Pigmenten und Füllstoffen ohne organische Zusätze.

Silikatfarbe
Anstrichstoff mit Kaliwasserglas als Bindemittel für z. B. wetterfeste Außenanstriche.
Sims Gesims ...

Silikatfarben
Silikat-Farben und -Putze sind strapazierfähig und gleichen Feuchtigkeitsschwankungen aus, indem sie Feuchtespitzen aus der Luft aufnehmen und diese speichern. Wird die Luft trocken, geben sie die Feuchtigkeit wieder ab.

Silikatfarbe besitzt als Bindemittel Kaliwasserglas in wässriger Lösung (alkalisch, keimtötend). Wasserglas bildet keinen Film, sondern bewirkt eine Verkieselung des Untergrundes.

Silikatfarbe
Ihr großer Vorteil bei Silikatfarben: Sie besitzen einen Abperl- und Selbstreinigungseffekt. Dieser lässt die Farbe dauerhaft schön aussehen.

Silikatfarbe basiert auf Mineralien und umfasst keinerlei organische Partikel. Daher zeichnet sich diese Farbe durch ihre hohe Beständigkeit gegen Algen oder Pilze aus.

Silikatfarben weisen beispielsweise eine hohe Dampfdiffusionsfähigkeit auf und sind bestens für mineralische Untergründe geeignet. Allerdings gibt es diese nur in begrenzten Farben und bieten letztendlich eine matte Optik.

Von Zeit zu Zeit ist ein neuer Anstrich wünschenswert. Doch bei der Farbauswahl kann man schwerwiegende Fehler machen.
Vorteile Nachteile
Silikatfarben, Basis Kali-Wasserglas ...

Silikatfarbenanstrich
werden sowohl im Innen- als auch im Außenbereich angewendet und können auf Beton, neün Kalk- und Zementputz, Ziegel oder Naturstein aufgetragen werden.

Unabhängig davon, ob das jetzt Leimfarben, Naturharzfarben, Kaseinfarben, Kalkfarben oder Silikatfarben sind.

Wer kann, verputzt sein Haus von vornherein mit einem kapillaraktiven, alkalischen Silikatputz, der Feuchtigkeit aufnimmt (z. B. von gima-spezial.de) und streicht ihn mit einer Silikatfarbe (z. B. von keimfarben.de).

Sie können überall im Haus eingesetzt werden, wo Farbe gefragt ist: Als Wandfarben, Streichputze, Silikatfarben, Lacke, Holzlasuren, Holzöle etc. Bislang war es allerdings nicht möglich jeden gewünschten Farbton mit Naturfarben zu erfüllen.

Als Anstrich Kalk- oder Silikatfarben verwenden. Leimfarben, Dispersion oder Tapeten bieten zuviel Nährstoffe für Schimmel. Bei starkem Schimmelbefall muss der Schimmel mechanisch entfernt werden (Drahtbürste oder sogar Putzentfernung.

Mit gutem Grund: Die Geschichte der Naturfarben reicht Jahrtausende zurück und ist an Höhlenmalereien genau so zu bestaunen wie in an grossartigen Bauwerken späterer Epochen, wo mit Kalk- und später Silikatfarben eine hohe Haltbarkeit und gute ...

Innenputz: Baumwollputz, Flüssigtapete, Lehmputz, Kalkputz
Naturfarben: Naturharz-Dispersionsfarbe, Silikatfarbe, Kasinfarbe, Kalkfarbe
Böden: Kork, Linoleum, Massivholz, Fertigparkett, Wolle-, Naturfaser- und Naturhaarteppich ...

Als Farben eignen sich, je nach Untergrund: Auf Lehmputzen Kalkkasein- oder Silikatfarben sowie Lasuren und auf Kalkputzen Keim-, Kasein- oder Kalkkaseinfarben sowie Naturharzfarben und alle Anstriche, die auf rein mineralischen Rohstoffen basieren.

Außerdem malt es sich mit hochwertigen Farben leichter. Vorteilhaft sind Innenputze, die mit Silikatfarben gestrichen werden können, da diese später beliebig oft renovierbar sind und keine Tapeten geklebt werden müssen.

Sehen Sie noch: Sehen Sie noch: Untergrund, Beton, Fassade, Anstrich, Dispersion

Haus & Heim  Sikkative  Silikon

 
RSS Mobile