Startseite (EDV)

 Infotech 

Startseite  
 
 
Startseite » Infotech » EDV


 

EDV

Infotech  Edutainment  EDVAC
23.04.2014

EDV
EDV ist die Abkürzung für elektronische Datenverarbeitung. Im Englischen wird für EDV der Begriff Electronic Data Processing genutzt und mit EDP abgekürzt.


EDV (2000) Elektronische Datenverarbeitung. Der Begriff ist heute etwas angestaubt, ...

EDV
Fachbegriffe
Die Elektronische Datenverarbeitung (kurz EDV oder DV genannt) ist der Sammelbegriff für alle Manipulationen an Daten durch elektronische Maschinen (Computer).

EDV
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
EDV-Lexikon - vorige Definition Editor - nächste Definition EEPROM ...

EDV-Grundlagen: Das Prinzip EVA, Eingabe Verarbeitung Ausgabe
Jeder Computer arbeitet nach dem Prinzip Eingabe-Verarbeitung-Ausgabe ...

Der EDV Begriff Objektorientiert bezeichnet die Eigenschaft einer Programmiersprache oder Benutzeroberfläche, deren Grundelemente als Objekte bezeichnet werden.

Unser
EDV
Glossar !!
Informieren Sie sich über die Begriffe rund um die Computer-Technik.

Ein PC-Betriebssystem der preislichen Oberklasse für Firmen, die es sich leisten können, eine eigene EDV-Abteilung zu haben, die sich um Wartung und Konfiguration der Rechner kümmert. Winword (1997) Schreibfehler.

EDV-Abkürzungen
Gib eine Abkürzung ein und Du bekommst die ausgeschriebene Form und eine Erklärung.

EDV-Glossar und Lexikon
Glossar, Lexikon und Nachschlagewerk zum kostenlosen Download
...

EDV-Lexikon
Die Übersicht von Begriffen aus der Welt des Computers

Administrator ...

In der EDV-Welt wird die hexadezimale Darstellung oft zur Repräsentation eines Bytes verwendet. Dabei entspricht eine Hexadezimalziffer genau 4 Bit (= Nibble) - ein Byte besteht also immer aus 2 Hexadezimalziffern.

Glossar zu EDV-Begriffen
Glossar zu einigen Netzwerk-Begriffen
ABI Application Binary Interface ACE Advanced Computing Environment gemeinsame Firmen-Initiative ACIA Asynchronous Communications Interface Adapter I/O-Chip ACL ...

Glossar Labor EDV
Aliasing
Frequenzen, die über der halben Samplingrate ( analoge - digitale Daten) eines Datenerfassungssystems liegen, täuschen eine niedrigere Frequenz vor und können daher mit Nutzsignalen verwechselt werden.

Häufig verwendete EDV Begriffe
Admin(s)
Gruppenverwalter der Postings in Newsgroups.

Dabei wurde schnell deutlich, dass angesichts der sich damals schon abzeichnende Möglichkeiten des EDV-Einsatzes z. B. der Bildverarbeitung, eine reine Fachinformatik allein nicht ausreichend sein würde.

Unser Datenrettung Lexikon & EDV Glossarvermittelt Ihnen Fachbegriffe, welche im Zusammenhang mit der Thematik der Datenrettung und Datenwiederherstellung im Zusammenhang stehen! ...

ursprünglich: original, unverändert, echt.
In der EDV hat zum Beispiel ein TFT-Display eine native Auflösung. Wenn es mit dieser Auflösung angesteuert wird, ist das Bild brillant und scharf, während das Bild bei anderen Auflösungen matschig wirkt.

Englische Bezeichnung für "Forscher" oder "Erforscher". Im EDV-/IT-Bereich wird der Begriff gerne für Software verwendet, die z.B.

EDV
Elektronische Daten-Verarbeitung. Dies bezeichnet die Erfassung, Speicherung und Bearbeitung von Daten und Dokumenten mit dem Computer.

EDV

EDV ist ein Sammelbegriff für Elektronische Daten-Verarbeitung, für EDV-Anlagen sowie für die Datenverarbeitung selbst. Im Englischen heisst es EDP (Electronic Data Processing).

EDV
Abkürzung für "Elektronische Datenverarbeitung". Bezeichnet die Verarbeitung von Daten mit dem Computer.
>> Druckvorschau-Neues Fenster << ...

EDV
Als Elektronische Datenverarbeitung bezeichnet man die Verarbeitung von Daten mit dem Computer.
EEPROM ...

EDV (Abk, Computer)
(Elektronische Datenverarbeitung) (nicht "Ende der Vernunft"!) Sammelbegriff für elektronisch (im Vergleich zu mechanisch) arbeitenden Datenverarbeitungssysteme, siehe auch Computer ...

Erstes EDV-System von IBM
Der IBM 701 wurde von IBM 1953 entwickelt. Dieser Rechner ist das erste 'elektronische Datenverarbeitungssystem' von IBM.

Praxis EDV: Informationssysteme für die Arztpraxen für Behandlungsdaten und Abrechnungsinformationen.
Mystisches Glossar und Lexikon
(c) Alexander Beyer, Erlangen ...

EDV (Elektronische Datenverarbeitung)
Automatische Verarbeitung von Informationen in Form von Daten (automatische Datenverarbeitung) durch elektronisch gesteuerte Datenverarbeitungsa...mehr
Endanwender ...

EDV
Die Elektronische Datenverarbeitung (kurz EDV oder DV genannt) ist der Sammelbegriff für alle Manipulationen an Daten durch elektronische Maschinen (Computer).

EDV
Abkürzung für Elektronische Datenverarbeitung, dem Sammelbegriff für die Erzeugung, der Speicherung, dem Austausch und der Nutzung von Daten und Informationen.
EeePC ...

EDV-typische Bezeichnung für den an der Schnittstelle LPT1 angeschlossen Drucker.
PRT
Prüfbit ...

In der EDV versteht man unter dem Export das Umwandeln von momentan genutzten Daten in ein anderes Format, damit diese für die spätere Weiterverarbeitung geeignet sind.

In der EDV ist damit eine Warteschlange gemeint, in der sich zum Beispiel Druckaufträge ansammeln, die darauf warten, dass der Drucker freigegeben wird.

In der EDV sind die Sprunge zwischen den "Tausendern" 1024 groß. (2 hoch 10 entspricht 1024) 1 Giga entspricht 1024 Mega.
1 Mega entspricht 1024 kilo.
1 kilo entspricht 1024 Bit.
1 Giga entspricht 1024 x 1024 x 1024.

(Hanno Wagner) 98: Emacs emacs makes any computer slow 99: EDV Experimentelle Daten Verarbeitung (Andreas Frackowiak) 100: Hacker Zwanghafte Programmierer, die nur für das Programm leben und deshalb auf ihre Körperpflege verzichten.

EAN Mail-System des DFN EARN European Academic Research Network (Teil von BITNET) EBCDIC Extended Binary Coded Decimal Interchange Code Zeichen-Codierung EDA Electronic Design Automation EDI Electronic Data Interchange EDV ...

EDV ist die Abk. für elektronische Datenverarbeitung.
EDO-RAM (Extended (Enhanced) Data-Out RAM) sind Speicherchips für den Arbeitsspeicher eines PCs.

In der EDV spricht man von einem Zugang, der explizit einer Person zugeordnet wird. Der Account besteht in der Regel aus einem Benutzernamen und einem Kennwort.

Der Begriff stammt aus der Frühzeit der elektronischen Datenverarbeitung (EDV), in der Programmanweisungen auf Lochkarten gespeichert waren, die zusammen einen Stapel bildeten.

Eine Mitgliedschaft in der Special Interest Group ist für Unternehmen der EDV-Branche aus zweierlei Hinsicht interessant. Zum einen erhalten Entwickler die Gelegenheit, die Spezifikation nach ihren Vorstellungen mitzugestalten.

(EDV) EDV (Abk, Computer)
Elektronische Datenverarbeitung (nicht "Ende der Vernunft"!) Sammelbegriff für elektronisch (im Vergleich zu mechanisch) arbeitenden Datenverarbeitungssysteme, siehe auch Computer
EEMS (Abk, Computer) ...

Neben der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit die vierte Säule einer sicheren EDV-Umgebung.

Speicherung von Passwörtern: Statt dem Passwort selbst wird, bei EDV-Anwendungen mit erforderlicher Anmeldung, oft der Hashwert eines Passwortes anstelle des Passwortes selbst für die Authentisierung abgespeichert.

1 Informationstechnik, Informatik und EDV
Allgemein gesprochen geht es in diesem Buch um Informationstechnik (englisch Information Technology oder kurz IT).

EDV-technisch ist es kein Problem lückenlose Kundenprofile anzufertigen. Daten die von einem Kunden auf einer Website preisgegeben wurden, können mit anderen Daten, die an anderer Stelle angegeben wurden, zusammengeführt und ausgewertet werden.

Architektur ; Im Bereich der EDV bezeichnet man mit dem Begriff Architektur den Aufbau des ge - samten Systems bzw. die Struktur ganzer Systeme.

Kann auch per EDV zum Beispiel über einen Belichter hergestellt werden. Ein Farbauszug versucht - je nach verwendetem Farbmodell - möglichst viele Farben (Zwischentöne) durch den Zusammendruck von möglichst wenigen Grundfarben zu simulieren.

Erst durch den Einsatz der EDV und der fortschreitenden Vernetzung der Systeme, z. B. durch das Internet, wird es möglich, das alle Beteiligten untereinander verbunden sind und benötigte Informationen austauschen können.
Weiterführende Links ...

Dort wurde er zum ersten Mal im Jahre 1958 verwendet und galt dort als Oberbegriff für EDV-Programme und deren einzelnen Dateien.

Anwenderfreundlich - "alter EDV-Begriff" - im Web mit Accessibility...
AOL America Online - AOL gehört zum Verbund des weltweit größten...
Apache - Kostenloses Webserverprogramm, das auf Open Source...

Mainframes verfügen über große Mengen an Arbeitsspeicher und Festplattenspeicher und waren in den 70er Jahren das Herzstück der EDV in Großbetrieben, Universitäten und bei Banken.

Automatisierte Datenverarbeitung: zur Abgrenzung von » EDV früher verwendete Bezeichnung für IT, Informationstechnik. Entscheidend ist danach nicht die Verwendung von Elektronik, sondern dass die Informationsverarbeitung automatisiert erfolgt ...

Unter Customer Relationship Management (CRM) versteht man die EDV-gestützte Verwaltung aller mit einem Kunden ausgetauschten Informationen. Dabei ist es egal, über welchen Kommunikationsweg diese mit dem Kunden ausgetauscht wurden.

Informationstechnologie. Während sich die EDV hauptsächlich mit den Rechner-bezogenen Ressourcen befaßt, schließt IT zusätzlich auch die Behandlung der Geschäftsprozesse mit ein. Siehe auch I+K.
IT-GSHB ...

Englische Bezeichnung für Schlange - in der EDV ist damit eine Warteschlange gemeint, in der sich zum Beispiel Druckaufträge ansammeln, die darauf warten, daß der Drucker freigegeben wird.

Quittieren ...

EDV kann ortsgebundene Informationen nicht direkt in ihrem räumlichen Zusammenhang speichern, wie es zum Beispiel eine konventionelle Karte erlaubt. Daher werden Konzepte (Modelle) zur Speicherung des Raumbezuges in ein GIS eingeführt.

Das Umsetzen von bestehenden Soft- und Hardware-Lösungen der Großrechner-EDV auf kostengünstigere Computersysteme.
Downstream
Der Datenfluß vom Server oder Provider zum Klienten oder Kunden.

EVA-Prinzip (Abkürzung für Eingabe, Verarbeitung und Ausgabe)
Konzept in der EDV, nach dem die Datenverarbeitung in den Schritten -
Eingabe -
Verarbeitung -
Ausgabe abläuft.

Selten verwendeter Begriff der synonym zu EDV benutzt wird.
ADX
automatic data exchange ...

Bevor er 1978 nach Wien berufen wurde, war er an der Universität Würzburg, bei der IBM Deutschland und an der Universität Duisburg tätig. Von 1978 bis 1986 war er Vorstand des EDV-Zentrums und von 1986 bis 1993 war er Prä- bzw.

ASP: "Application Service Provider", zu Deutsch: etwa Anwendungs-Dienstleister. Firma, die einem Unternehmen einen kompletten EDV-Service inklusive Software bietet.

Sehen Sie noch: Sehen Sie noch: Internet, E-Mail, System, Mail, Web

Infotech  Edutainment  EDVAC
23.04.2014

 
RSS Mobile