Startseite (Redundanz)

 Infotech 

Startseite  
 
 
Startseite » Infotech » Redundanz


 

Redundanz

Infotech  Redundant  Referenzmodell

Redundanz
Datenbank-Fachbegriffe
In Bezug auf Daten bedeutet Redundanz, dass mehr Daten vorhanden sind, als zur Übermittlung bzw. Speicherung der eigentlichen Informationen notwendig sind.



Mehrfach vorhandene Informationen - (Nicht nur) in Netzwerken kann das Vorhandensein derselben Daten in unterschiedlichen Dateien bzw. der selben Dateien in unterschiedlichen Verzeichnissen oder Datenträgern schnell dazu führen, ...

[Abkürzung für Cyclical Redundancy Check; wörtlich: zyklische Redundanz-Überprüfung] ...

: bezeichnet das mehrfache Vorhandensein von Informationen an verschiedenen Stellen eines Datenbestands. In der Regel wird im Rahmen von Websites als Verstoß gegen die Usability betrachtet.

Redundanz
Überfluss an Informationen, Daten, die keinen wirklichen Informationsgehalt besitzen.


Bezeichnung f?r ?berfl?ssige, nichtssagende oder mehrfach vorhandene Informationen.
Relational ...

Redundanz
Redundanz ist die Bezeichnung für überflüssige, nichtssagende oder mehrfach vorhandene Informationen.
Regionalcode ...

(Computer)
Anderes Wort für Überfluß, zusätzlich vorhandene und nicht notwendige Information.

Redundanzen sind überflüssige Felder oder Merkmale.
Replikation
Bei der Datenbank-Replikation werden die Daten eines Datenbank-Servers mit denen eines anderen abgeglichen.

: Um ein neues "Ei" zu zeichnen, müssen jeweils die zwei Befehle g.setColor und g.fillOval angefügt werden.

Redundanz
Mehrfaches Vorhandensein von Daten oder Komponenten. Kommt eine Information in einer Datenbank doppelt oder mehrfach vor, spricht man von redundanter Datenhaltung.


In Bezug auf Daten bedeutet , dass mehr
Daten vorhanden sind, als zur Übermittlung bzw.
Speicherung der eigentlichen Informationen notwendig
sind.
Bei CD´s werden redundante Daten zum Beispiel zur Fehlerkorrektur
verwendet.

Redundanz
Zum Verständnis einer Nachricht unnötige Information. Redundanz dient der Ausfallsicherheit und Fehlererkennung.

Da Texte en in Buchstaben oder Wörtern enthalten, ist das Ziel der Textkompression die Verminderung von en. Dies kann sich auf Buchstaben, Ziffern, Zeichen und Binärdaten beziehen wie bei der Lauflängencodierung.

Redunanz
Redundanzen (überflüssige Felder/Merkmale) in Tabellen erschweren die korrekte Darstellung der ...
relationale Datenbank
Gemeint ist ein relationales Datenbank-Verwaltungsystem.
Auch zu finden unter: relationalen Datenbanken ...

[Bearbeiten]
Mit der Erhöhung der Speicherdichte (d. h. der Anzahl der Speicherzellen pro Chip) erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass mindestens eine Speicherzelle eine Fehlfunktion aufweist.

Redundanz Redundanz (engl.: redundancy) ergibt sich durch die mehrfache Speicherung derselben Datenwerte. Das passiert, wenn diese nicht einheitlich verwaltet werden. Eine mögliche Folge der Redundanz ist die Dateninkonsistenz (engl.

Die zyklische kontrolle
Die zyklische kontrolle (geschrieben CRC, oder auf Englisch Cyclic Redundancy Check) ist ein Verfahren zur Integritätskontrolle der Daten, das wirksam und leicht durchzuführen ist.

Nachteile ergeben sich durch hohe Redundanz zwischen Client und Server und hohen Administrations- und Integritätssicherungsaufwand. Die Alternative zum Fat Client ist die Thin Client Server-Technologie. Favicon Favorites+Icon.

Bei Systemen mit drei oder mehr Platten kann man die informationen so auf den einzelnen Platten verteilen, ...

Wichtigste Aufgabe eines Backup-Programms ist das Hinzufügen einer sinnvollen Redundanz, die einzelne Bit-Fehler ausgleichen kann.

Damit eine relationale Datenbank keine en, Anomalien und Inkonsistenzen aufweist und um die Wartung der Datenbank zu vereinfachen, wird sie normalisiert.

Datenkompressionsverfahren machen sich die Tatsache zunutze, dass in den meisten Daten Widerholungen und ähnliche Strukturen mehrfach vorkommen (Redundanz).

Denn damit geht die mühsam aufgebaute sofort verloren: Fällt die Hardware des Servers aus, sind davon gleich diverse Serverdienste betroffen. Was für Controller und Einkäufer so attraktiv ist, schreckt Sicherheitsexperten daher ab.

Die Normalisierung der Datenstrukturen auf der Datenbank ermöglicht die Haltung redundanzfreier großer Datenbestände. Zur logischen Verknüpfung der Daten werden Schlüsselbeziehungen erstellt.

Es ergibt sich damit eine von 100 Prozent. Fällt eine der beiden Platten aus, so arbeitet das System mit der verbleibenden Platte ungestört weiter.

Das wichtigste Ziel beim Erstellen relationaler Datenbanken ist - wie bereits erwähnt - die Beseitigung von Redundanzen zur Vermeidung von Inkonsistenzen. Dieser Vorgang wird als Normalisierung der Datenbank bezeichnet.

Und in vielen Fällen gibt es en. So schreibt das DeNIC sogar vor, dass man wenigstens zwei Nameserver haben muss.

Deshalb weist die Signatur zusätzlich eine inhärente Struktur auf, die durch das Hinzufügen von Redundanz erzeugt wird. Nur wenn die geforderten Redundanzeigenschaften erfüllt sind, ist die Signatur gültig.

Redundant Array of Internet Servers. durch Zusammenschaltung von Web-Servern per Load-Balancer (Lastverteiler).
RAM
Random Access Memory. Siehe DRAM und SRAM.

Die Daten werden in 4 bis 128 KB großen Blöcken gleichmäßig auf mindestens zwei Festplatten verteilt, wobei keine Redundanz erzeugt wird. Bei einem Defekt einer einzelnen Festplatte sind die Daten des gesamten Sets verloren.

Bezeichnung für widersprüchliche Datenbestände in eine Datenbank. Inkonsistenz ensteht zumeist durch , das mehrfache Vorhandensein des gleichen Feldbezeichners.
IntegerZahl
Bezeichnung für eine Ganzzahl, also ohne Nachkommastellen.

System aus mehreren Festplattenlaufwerken mit automatischer Redundanz (Speichertechnik)
RAIL
Redundant Array of Inexpensive Libraries (Speichertechnik) ...

Sehen Sie noch: Sehen Sie noch: System, Internet, Standard, Speicher, Licht

Infotech  Redundant  Referenzmodell

 
RSS Mobile