Startseite (Altersflecken)

 Krankheit 

  » »
 
   

Altersflecken

Krankheit  Alterserscheinungen  Altersschwäche

Altersflecken
Ursachen: Was sind die Ursachen von Altersflecken?
Altersflecken (Lentigines seniles, Lentigines solares) sind bis zu einigen Zentimeter große braune Hautflecken, die bei fast jedem Menschen im Laufe des Lebens auftreten und völlig harmlos sind.


Altersflecken
Bei den sogenannten Altersflecken handelt es sich um gutartige, harmlose Hautveränderungen. Wie der Name schon andeutet, treten sie zunehmend im späten Erwachsenenalter auf. Hautärzte beobachten sie vor allem bei Personen über 60 Jahre.

Altersflecken - Definition
Altersflecken sind bräunliche Flecken der Haut, die bis zu einige Zentimeter groß sein können.

Altersflecken
Bei Altersflecken handelt es sich um gutartige Hautveränderungen, die sich durch kleine (wenige Zentimeter), bräunliche Pigmentflecken zeigen. Ursache ist eine langjährige UV-Bestrahlung. Die Therapie reicht von abdeckendem Make-up bis zur Laserbehandlung.

Altersflecken
Verwandt mit den Sommersprossen, sind auch Altersflecken Pigmentstörungen auf der Haut. Sie entstehen, wenn Hautzellen durch zu viel UV-Strahlung geschädigt sind. Es handelt sich hierbei um eine Ansammlung des bräunlichen Pigmentstoffes Lipofuszin in der Oberhaut.

Altersflecken und Sonnenflecken - Diagnose
Der Hautarzt stellt Altersflecken (Lentigines senilis/solaris) in der Regel mit bloßem Auge fest.

Altersflecken (Lentigines; Sonnenflecken)
Medinfo präsentiert Ihnen Webadressen zum Thema 'Altersflecken'. Unsere Redaktion hat bei deren Auswahl hohen Wert auf Relevanz und Qualität der Quellen gelegt.

Altersflecken: ein Problem von Hellhäutigen
Zu Altersflecken neigen vor allem Menschen mit hellerer Haut. Aber auch wer viel an die Sonne geht, ohne sich zu schützen, fördert die Entstehung von Altersflecken. Denn sie sind die Folgen einer Schutzreaktion der Haut.

Altersflecken: Hauptursache sind meist UV-Strahlen
Altersflecken, medizinisch auch Lentigines siniles oder Lentigines solares genannt, sind Pigmentflecken, die durch eine Überaktivität der Hautzellen entstehen.

Altersflecken (Lentigo senilis, Lentigo solaris)
Altersflecken (Lentigo senilis, Lentigo solaris): Vorbeugen
Stand: 28. Dezember 2011Autor: Onmeda-RedaktionMedizinische Qualitätssicherung: Dr. med. Weiland, Dr. med. Waitz ...

Altersflecken
Diese meist blau bis schwarz gefärbten Flecken unter der Hautoberfläche älterer Menschen sind zwar nicht gefährlich, wirken aber störend auf die Optik.
Die Kraft der körpereigenen Hormone nutzen - Roman Berger ...

Altersflecken und Sonnenflecken
Wissen zu Alters- und Sonnenflecken (Lentigines) ...

Altersflecken (Leberflecken/ Pigmentflecken/ Lentigo solaris )
Alters- oder Leberflecken sind harmlose braune oder gelblich bis dunkelbraune Hautflecken, hauptsächlich im Gesicht, am Dekolletee, an den Unterarmen und Handrücken, die als Resultat übermäßiger Sonnenbestrahlung entstehen.

Altersflecken: Nicht schön, aber harmlos Hausmittel gegen Altersflecken ...

Altersflecken sind Pigmentstörungen der Haut, die durch Überpigmentierung entstehen. Es ist sinnvoll, direkte Sonnenbestrahlung der betroffenen Stellen zu vermeiden, da diese die Pigmentierung fördert. Auch mithilfe von Sonnenschutzmitteln kann einer weiteren Verfärbung etwas vorgebeugt werden.

Störende Pigmentflecken belasten den Träger meist maßgeblich. Vor allem an den Armen und im Gesicht sind sie sehr unerwünscht. Sommersprossen oder Altersflecken sind natürliche Erscheinungsbilder, es gibt jedoch auch starke Pigmenterkrankungen, die auch vererbt werden können... mehr ...

Altersflecken
Sandra Göbel; Bild: Andrew Lever/ shutterstock Vor allem im Gesicht treten Altersflecken auf. Kein Grund zur Panik - Altersflecken sind völlig harmlos.

Altersflecken (Lentigines seniles)
Altersflecken sind braune Flecken an den Handrücken, Unterarmen und im Gesicht, die vom 40. Lebensjahr an entstehen können und harmlos sind. Sie sind die Folge langjähriger Lichteinwirkung.
Melasma (Chloasma) ...

Altersflecken entfernen - Mit Laser, Rotlicht und Co. gegen Hautalterung ...

Altersflecken entstehen durch zu viel Sonnenbestrahlung. Deshalb sind auch Menschen, die sich in ihrer Freizeit oder berufsbedingt viel an der Sonne aufhalten, oder Menschen mit sonnenempfindlichem Hauttyp stärker davon betroffen, und die Flecken entstehen hauptsächlich an Stellen, ...

Altersflecken
Alterswarzen
Anti-Aging Medizin
Augenringe, Tränensäcke, geschwollene Augenlider
Besenreiser
Blutschwamm, Angiom, Feuermal
Botox, Vistabel, Bocouture ...

Altersflecken - selten bösartig, oft störend
Woran erkenne ich Warzen?
Warzen sind gutartige Hautwucherungen, die meist eine raue, schuppige Oberfläche aufweisen. Sie werden nach ihrem Aussehen und Entstehungsort unterschieden: ...

Auch Altersflecken sind im Sommer dunkler und auffälliger. Die hell- bis dunkelbraunen Flecken treten hauptsächlich an den Händen, Unterarmen und im Gesicht bei nahezu allen Personen über 60 Jahren auf.

Sogenannte Altersflecken oder kleine Fältchen können mit dem Laser (Skin-Resurfacing) behandelt werden. Es ist unbedingt notwendig, sich an einen spezialisierten Arzt zu wenden, der die Art der Laserbehandlung sowie die Notwendigkeit dieses Eingriffes bestätigt.

Sommersprossen, Altersflecken - die menschliche Haut ist selten makellos. Besonders bei hellhäutigen Menschen neigt die Haut zu Pigmentierungsstörungen.

Pigmentflecken (Altersflecken) nach dem Sommer
Professionelle Zahnreinigung
Phobien - ein Irrtum der eigenen Angst ...

Leberflecken - Altersflecken
Leber- und Pigmentflecken sind angeborene oder später auftretende pigmentierte Fehlbildungen der Haut. Man nennt sie auch Muttermale oder Naevi. Zu den Pigmentflecken zählen auch die Sommersprossen und die Altersflecken.

Pigmentablagerungen, wie bei zum Beispiel Altersflecken, werden oberflächlich und vollständig entfernt. Es entsteht eine sehr gleichmäßige Wundfläche. Das umliegende Gewebe wird geschont und heilt rasch ab.

Lentigine werden auch als Sonnenflecken, Altersflecken oder Leberflecken (obwohl keine Beziehung zu der Leber oder Leberfunktion besteht) bezeichnet.
Lentigo Maligna Melanome - Melanome, die aus einem Lentigo hervorgehen und ungefähr 5% aller Melanome ausmachen.

Aber auch Menschen mit heller Haut setzen Bleichmittel ein, beispielweise um Muttermale, Sommersprossen oder Altersflecken verblassen zu lassen. Doch Vorsicht: Manche Produkte enthalten Hydrochinon.

Was sind Sonnen- beziehungsweise Altersflecken?
Dabei handelt es sich um unregelmäßige Pigmentflecken, die sich auf der Haut bilden, die über viele Jahre der Sonne ausgesetzt war. Sie treten daher mit zunehmendem Alter auf, vor allem auf Handrücken, Gesicht und Dekolleté.

Auch kosmetische Prozeduren wie die Entfernung von Tätowierungen und Altersflecken mittels Lasers, die dauerhafte Haarentfernung mittels IPL, die Verödung von Besenreisern, Narbenbehandlung, Fruchtsäurepeelings, die die obere Hautschicht erneuern und ein Facelifting ersetzen sollen, ...

Kommt es häufiger zum Sonnenbrand, so tritt eine frühzeitige Hautalterung ein mit Faltenbildung der Haut und Altersflecken. Weitaus gefährlicher ist jedoch das Risiko für Hautkrebs. Im Laufe der Jahre kann es durch Langzeitschädigung zu einer aktinischen Keratose, einer Krebsvorstufe kommen.

Sie eignet sich daher vor allem zum Kaschieren von Feuermalen, Narben, Augenrändern, Altersflecken, Vitiligo, Krampfadern und Couperose.

Ein Überschuss an Melanin kann zu Sommersprossen, Altersflecken oder sogenannten Melasma führen. Besteht ein Mangel an Melanin oder an melaninproduzierenden Zellen (Melanozyten), kann die sogenannte Weißfleckenkrankheit oder ein Albinismus auftreten.

Altersflecken: Cremes dagegen sind wirkungslos
Borkenflechte: Wie man erkrankte Kinder behandelt
Cellulite: Was nutzen Cremes und Lotionen?
Hautkrebs: Leberflecken mit ABCDE-Regel prüfen
Haut: Die richtige Pflege für den Winter
Kassen zahlen für neue Schuppenflechte-Behandlung ...

Kinerase vermindert Lichteffekte und damit Altersflecken und führt zu einem besseren Hautbild.
Ihr Bericht zum Thema Cosmeceuticals ...

Das Gleiche gilt für die Hände: Ein hoher Lichtschutzfaktor schützt sie vor Altersflecken und Hautkrebs.
Thinkstock
Aufs Ablaufdatum der Sonnencreme achten ...

Immunstimulation, Killerzellenaktivität, Antikörperbildung. Wachstum; Knochen; hält die Schleimhäute intakt. Macht die Bildung von Sehpurpur im Auge möglich. Beseitigt Altersflecken.
Hilft bei der Akne und Psoriasisbehandlung.
Leberleiden, Diabetes, Nierenentzündung.

Homöopathie: Techniker Krankenkassen erstattet ab 2012 die Kosten für ärztliche Homöopathie
Haut: Natürliche oder synthetische Seife?
Beauty: Altersflecken - wie sie entstehen und was man dagegen tun kann ...

Müdigkeit und Konzentrationsschwächen
Leistungs- und Muskelschwäche
Schwächung des Immunsystems
nervöse Reizbarkeit
welke Haut
Altersflecken
Sehschwäche ...

Der Anwendungsbereich der Laserchirurgie ist sehr breit. So werden bevorzugt Gesichts- und Prostataoperationen, Hornhautoperationen und Gesichtshautstraffungen durchgeführt. Zudem können mit einem Laser auch Altersflecken und Sommersprossen sowie Tätowierungen entfernt werden.

Die Hautalterung wird beschleunigt, was sich durch äußere Zeichen wie Faltenbildung und Altersflecken bemerkbar macht.
Zusammengefasst heißt das: Die Haut vergisst nichts!
Sonnenbrand im Gesicht kann auch begleitet sein von einer Bindehaut- oder Hornhautentzündung des Auges.

Nach ein bis zwei Wochen ist der Sonnenbrand für gewöhnlich vollständig ausgeheilt. Häufige Sonnenbrände beschleunigen die Hautalterung, was sich an Faltenbildung und Altersflecken bemerkbar macht, und steigern das Risiko an Hautkrebs zu erkranken. Dies gilt insbesondere für Kinder und Jugendliche.

Sie bilden Nieren-, Gallen- und Blasensteine.
Sie blockieren Gelenke und lassen diese teuflisch schmerzen (Arthritis, Arthrose, Gicht und Rheuma).
Sie setzen sich zwischen die Zellen der Haut. Das macht alt, faltig und lässt Altersflecken und Cellulite entstehen.

Die Bräune bietet nur einen gewissen Schutz vor der aggressiven UV-Strahlung. Auch gebräunte Haut nimmt deshalb bei intensiver Bestrahlung Schaden - nur werden die Folgen erst später, zum Beispiel in Form von vorzeitiger Hautalterung und Altersflecken, sichtbar.

Denn Wangenknochen, Nasenspitze, Stirn und - wenn vorhanden - Glatze sind besonders gefährdet, weil sie den Strahlen am häufigsten ausgesetzt sind. "Deshalb kriegen ältere Menschen gerade an diesen Stellen am schnellsten Lichtwarzen und helle Altersflecken", weiß Kirchesch.

Sehen Sie noch: Sehen Sie noch: Flecken, Therapie, Krebs, Lichen, Symptom

Krankheit  Alterserscheinungen  Altersschwäche

 
RSS Mobile