Startseite (Blase)

 Krankheit 

Startseite  
 
 
Startseite » Krankheit » Blase


 

Blase

Krankheit  Bläschenbildung  Blasen

Blasenkrampf
Er kommt dadurch zustande, dass es dem Betroffenen unmöglich ist, den Blasenschließmuskel zu öffnen, obwohl die volle Harnblase einen entsprechenden - und langsam immer quälender werdenden - Harndrang verursacht.


Blasenatonie
Lähmung der Harnblasenwand durch eine akute Erkrankung des zentralen Nervensystems, z. B. eine Querschnittslähmung. Der Patient verspürt keinen Harndrang, wenn seine Harnblase voll ist.

Blasenpflaster
Dumm gelaufen? - Blasenpflaster als erste Hilfe
Sportliche Belastungen und Wanderungen können trotz guten Schuhwerks zu unangenehmen Blasen an Fersen und Zehen führen.

Blasenentzündung (Zystitis, Blasenkatarrh, etwas verallgemeinernd auch (untere)Harnwegsinfektion, HWI): Meist bakterielle Entzündung der Blasenschleimhaut, ...

Blasenschwäche - Hintergrund / Einleitung
Blasenschwäche
Blasenschwäche, oder auch Harninkontinenz genannt, ist nicht gefährlich, aber für jeden Betroffenen unangenehm.

Blasenentzündung
Krankheitsbild:
Hinter dem Fachausdruck Cystitis oder Zysthis verbirgt sich die unangenehme Blasenentzündung, die sich in Form von starken Schmerzen im Blasenbereich bemerkbar macht.

Blasenentzündung (Zystitis)
Als Zystitis (auch Cystitis, Honeymoon-Zystitis, Flitterwochen-Cystitis, Flitterwochen-Entzündung) wird eine Entzündung der Harnblase ("untere Harnwegsinfektion") bezeichnet.

Blasenkrebs
Schreibe einen Kommentar
Der Blasenkrebs ist mit etwa drei Prozent unter allen Krebsarten die vierthäufigste Krebsart. Männer sind von ihm drei- bis viermal häufiger betroffen als Frauen.

Blasenentzündung
Meist beginnt eine Blasenentzündung mit einem Brennen beim Wasserlassen und dem häufigen Drang, zur Toilette zu gehen. Eine Blasenentzündung ist sehr unangenehm und schmerzhaft. Zum Glück kann man einiges dagegen tun.

Blasen- und Nierensteine Diagnose
Wo sitzt der Stein?
Die Diagnose von Harnsteinen kann durch unterschiedliche Untersuchungsmethoden gestellt werden.

Blasenstein
Aus noch unbekannter Ursache können sich in der Blase Blasensteine, Konkremente bilden. Sie bestehen aus Kalziumphosphat, Harnsäure oder anderen Stoffen und können Gries- und Orangengröße erreichen. Bei Männern zwischen dem 50. und 70.

Blasenmole und Chorionkarzinom
Blasenmole (Mola hydatidosa, Windei, Abortivei): Umwandlung der Zotten des Mutterkuchens zu blasenartigen Wucherungen. Der Begriff Mole stammt aus dem Lateinischen und bedeutet fehlentwickelter Embryo.

Blase am Fuß
Von Martina Feichter
Eine Blase am Fuß ist vor allem für Wanderer und Sportler kein unbekanntes Problem.

Blasensprung
Unter Blasensprung versteht man in der Medizin die Öffnung der Fruchtblase, die während der Schwangerschaftden Fetusumgibt und bis dahin mit Fruchtwassergefüllt ist.

Blasenentzündung, Zystitis
Definition
Die Diagnose Harnwegsinfekt bedeutet, dass die Schleimhaut, welche die Harnwege auskleidet, sich entzündet hat. Schuld daran sind meist Bakterien.

Blasenbildende Autoimmundermatosen
Als blasenbildende Autoimmundermatosen bezeichnet man eine Gruppe von Hautkrankheiten, bei denen der Körper Antikörper gegen Strukturen in der Haut bildet, ...

Blasenentzündung
Eine Blasenentzündung, vom Mediziner als Zystitis bezeichnet, äußert sich durch ständigen Harndrang und Brennen beim Wasserlassen. Oftmals werden dabei nur kleine Mengen Harn entleert.

Blasenentzündung (Zystitis; Harnblasenentzündung)
Medinfo präsentiert Ihnen Webadressen zum Thema 'Blasenentzündung'. Unsere Redaktion hat bei deren Auswahl hohen Wert auf Relevanz und Qualität der Quellen gelegt.

Blasenschwäche
Die Blasenschwäche (Harninkontinenz) beschreibt einen unwillkürlichen Abgang von Urin aus der Blase, was bei den meisten Betroffenen zu einem Gefühl der Scham führt. Angaben zu Inzidenz und Häufigkeit sind nur vage.

Blasenentzündung: Ursachen und Risikofaktoren
Blasenentzündungen (Zystitis) werden meistens durch Bakterien, insbesondere durch Darmbakterien verursacht. Bei einer Infektion der unteren Harnwege sind die Harnröhre oder die Blase entzündet.

Blasenkrebs: Video
Die Blasenkrebs-Behandlung richtet sich wesentlich nach der Tumorart, dem Sitz, dem Stadium und der Ausbreitung des Harnblasenkarzinoms.

Blasenentzündung
Besonders Frauen sind von einer Blasenentzündung betroffen, welche sich durch ständigen Harndrang, brennen beim Wasserlassen und Schmerzen im Unterbauch bemerkbar macht.

Blasenkrebs
Die Blase ist ein Hohlorgan, in das der Harn von der Niere über die Harnleiter transportiert und gelagert wird.

Blasensteine entstehen entweder direkt in der Blase oder aber als Harnsteine in der Niere, die sich anschließend in der Blase ablagern. Als Folge treten unter anderem Schmerzen beim Wasserlassen auf, zudem kann der Urin Blut enthalten.

Blasensteine
Konkremente der Harnblase, die zum Beispiel durch Ausscheidungsstörungen gebildet werden oder aus den oberen Harnwegen (Harnsteine) stammen. Blasensteine äußern sich u.a. in schmerzhaftem Harndrang.

Blasenkrebs
Tweet
Übersicht
Medikamente zur Behandlung von Blasenkrebs
Blasenkrebs tritt als Nebenwirkung von folgenden Medikamenten auf ...

Blasenkrebs: Metastasen voraussagen
Teze / Shutterstock
Die Bestimmung der Ausprägung von 20 Genen kann dazu beitragen vorhersagen, ob bei Blasenkarzinomen Metastasen in den Lymphknoten auftreten.

Blasenkrebs - Alternative Krebstherapie und ihre Möglichkeiten
Die Homöopathie verwendet bei der Behandlung von Blasenkrebs aufbauende und schmerzstillende Präparate.

Blasenkrebs (Harnblasenkarzinom)
Ursachen: Was sind die Ursachen von Blasenkrebs?

Blasenkrebs (Harnblasenkarzinom) entsteht bevorzugt im höheren Alter. Neben dem Rauchen und chronischen Blasenentzündungen spielen Chemikalien eine Rolle bei der Entstehung.

Blase

Blase
Form und Größe der Blase hängen stark von ihrem Füllungszustand ab.

Blasenschwäche
Schlagworte : Blase
Blasenschwäche ist für viele Menschen noch immer ein Tabuthema. Die meisten in Deutschland (geschätzte 5 Mio.) trauen sich nicht einmal mit ihrem Arzt darüber zu sprechen.

Blasensteine
Blasensteine lassen sich durch eine Flüssigkeitszufuhr von etwa drei Litern täglich vorbeugen
(Quelle: DAK/Hanuschke und Schneider) ...

Sehen Sie noch: Sehen Sie noch: Blasen, Lichen, Erkrankung, Entzündung, Erkrankungen

Krankheit  Bläschenbildung  Blasen

 
RSS Mobile