Startseite (Blutungen)

 Krankheit 

Startseite  
 
 
Startseite » Krankheit » Blutungen


 

Blutungen

Krankheit  Blutung im Gehirn  Blutungsanämie
24.04.2014

Blutungen
Bei einer üblichen kleinen Schnittverletzung blutet es aus den so genannten Haargefäßen, also aus den feinen Kapillaren. Von außen betrachtet sieht das aus, als sickere das Blut aus der Wunde. Man spricht deshalb von Sickerblutungen.


Blutungen
Tritt Blut aus dem menschlichen Gewebe oder den Gefäßen, so spricht man von einer Blutung. Eine Blutung ist in der Regel ein ernstzunehmendes Warnzeichnen für diverse Krankheiten oder Verletzungen.

Blutungen
Krankheitsbild:
Bei schlecht heilenden Wunden, wenn zum Beispiel Blutgerinnungsstörungen (Vitamin K- und Fibrinmangel) vorliegen oder die Wunde verunreinigt war und eine Infektion schwelt, ...

Blutungen am Ende der Schwangerschaft
Prof. Dr. med. Martin Kolben, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Beschreibung ...

Blutungen haben unter Umständen auch nichts mit der Schwangerschaft zu tun: Beispielsweise könnenPolypen ( [[Gebärmutterpolypen]] ) am Muttermund ,Blasenentzündungen ( [[Blasenentzündung]] ) oder [[Hämorrhoiden]] zu Blutungen führen, ...

Blutungen homöopathisch stoppen
Mit dem Begriff Hämorrhagie bezeichnet der Mediziner eine Blutung. Genau genommen gibt es davon zwei Arten: innere und äußere Blutungen.

Blutungen in den ersten drei Monaten
In der Schwangerschaft sind die Beckenorgane - vor allem der äußere Muttermund und die Scheide - stärker durchblutet als sonst.

Hirnblutungen
Eine Hirnblutung führt mitunter zu einem hämorrhagischen Schlaganfall. Eine solche Blutung entsteht, wenn ein Blutgefäß im Gehirn einreißt.

Genitalblutungen
Bei neugeborenen Mädchen sind in den ersten Lebenswochen vaginale Blutungen recht häufig; man bezeichnet dies als Halban-Reaktion.

Zwischenblutungen (Metrorrhagie): Symptome

Außer der Unregelmäßigkeit der Blutungen kommen bei Zwischenblutungen (Metrorrhagie) meist keine weiteren Symptome vor.

Blutungen aus der Gebärmutter außerhalb der monatlichen Regel.
vorheriger Eintrag: Dysfunktion
nächster Eintrag: Dyshidrosis, Dysidrosis ...

Blutungen im Gastrointestinaltrakt äussern sich meist durch das Auftreten von Blut im Stuhl.
Eine Blutung im oberen Magen-Darm-Trakt äussert sich sich in Form von schwarzen, klebrigen Stühlen, so genannten Pechstühlen.

Starke Blutungen während der Geburt können mehrere Ursachen haben, unter anderem eine Fehllage der Plazenta (Placenta praevia).
Vorzeitige Ablösung der Plazenta ...

Vaginale Blutungen außer der Reihe verunsichern die Betroffenen meist sehr, zumal maligne Prozesse zugrunde liegen können. Gerade in der Perimenopause sind Zwischenblutungen und postkoitale Blutungen häufig.
Von Dagmar Kraus ...

Zu schwache Blutungen
haben selten Krankheitswert.
Bei Einnahme der Antibabypille sind schwache Blutungen häufig.
In der Frühschwangerschaft können schwache, menstruationsähnliche Blutungen auftreten, die allerdings der ärztlichen Klärung bedürfen.

Eine der häufigsten Aufgaben der Ersten Hilfe ist es, Wunden zu versorgen und Blutungen zu stoppen. Das kann von - zumindest scheinbar - harmlosen Papierschnitten bis hin zu schweren Verletzungen reichen.

Lassa-Virus: Fieber kann zu inneren Blutungen führen
Der Lassa-Virus kann Auslöser des gleichnamigen Lassa-Fiebers sein.

Bei der Wundversorgung zielt die Erste Hilfe darauf ab, eingetretene Blutungen möglichst rasch zu stillen und Infektionen des Wundbereichs mit Krankheitserregern zu verhindern.

Das Dengue-Fieber ist eine Virusinfektion, die hauptsächlich in den Tropen verbreitet ist. Dabei treten in der Regel hohes Fieber, Abgeschlagenheit, Schüttelfrost, Diarrhoe und Kreislaufbeschwerden sowie in manchen Fällen auch innere Blutungen auf...

Blutungen
Im Bereich solcher Anhaftungen der Membran an der Netzhaut kann es bei der Abtrennung zum Einreißen winziger Blutgefäße kommen. Die Folge ist eine meist nur mikroskopisch kleine Blutung, die wie 'Asche-Regen" wahrgenommen wird.

Blutungen im Magen-Darm-Trakt
Bei weniger als die Hälfte der Patienten kommt es zu Blutungen des Magen-Darmtraktes. Meist treten solche Blutungen erst im Erwachsenenalter auf.

Blutungen im Bereich des Gehirns: Wenn ein Hirnaneurysma aufreißt und zu bluten anfängt, kann es zu plötzlichen Doppelbildern (ohne Auffälligkeiten am Auge), heftigsten Kopfschmerzen, Bewusstseinstrübung und oft Lähmungen kommen.

Zusatzblutungen
Alle Blutungen, die zusätzlich zur normalen Menstruationsdauer von bis zu sieben Tagen auftreten, werden als Zusatzblutungen bezeichnet.

Uterusblutungen: Blutungen aus der Gebärmutter außerhalb der normalen Regelblutung. Diese Blutungen sollten immer Anlaß sein, einen Arzt aufzusuchen.

selten Blutungen
[bearbeiten] Extraintestinale Manifestationen
Gelenkaffektionen, meist asymmetrische Oligoarthritis großer Gelenke (korreliert meist mit der Aktivität des Morbus Crohn) ...

Zwischenblutungen
Frauen können aufgrund der unterschiedlichsten Ursachen Zwischenblutungen bekommen. Deshalb gleich vorneweg: Am besten, Sie gehen direkt zu Ihrem Frauenarzt und lassen abklären, was schuld an den Zwischenblutungen ist.

Blutungen aus Körperöffnungen müssen immer abgeklärt werden. Viele Menschen haben Angst vor dem Gang zum Arzt und warten viel zu lange, bis sie sich untersuchen lassen. Das kann sehr gefährlich werden und ist auch mit unnötigen Sorgen verbunden.

Blutungen aus dem Verdauungstrakt, etwa durch Magengeschwüre, Entzündung der Magenschleimhaut (Gastritis), Hämorrhoiden, Infektionen, Divertikel, Darmpolypen, Parasiten, aber auch durch bösartige Tumoren.

Blutungen kommen bei Männern und Frauen häufig im Magen-Darm-Trakt, häufig auch als Blutungen von Tumoren vor, bei jungen Frauen kann auch eine zu starke Menstruation Ursache der Eisenmangelanämie sein.

Blutungen, ev. "nur" Schmierblutungen
Unterleibsschmerzen
Schmerzhafte Kontraktionen der Gebärmutter (Wehen)
Nachlassen des Schwangerschaftsgefühls (kein Brustspannen mehr, die morgendliche Übelkeit ist verschwunden) ...

Blutungen aus diesen Gefäßaussackungen nennt man Subarachnoidalblutungen.

Blutungen, Blut am Toilettenpapier
Druckbeschwerden, Schmerzen, Brennen
Unangenehmes Gefühl
Entzündungen, Schwellungen, perianale Hautentzündung
Juckreiz
Abgang von Schleim, Nässen
Vorfall, Ausstülpungen ausserhalb des Anus (Prolaps) ...

Blutungen
Es kann zu Blutungen aus Geschwüren und oberflächlichen Abtragungen der Speiseröhrenschleimhaut kommen. Diese können sowohl akut als auch chronisch auftreten.

Blutungen können in jedem stark durchbluteten Gewebe auftreten. Die erste Blutung in ein Gelenk (auch als Initialblutung bezeichnet), wird häufig durch ein(en) Unfall/Trauma verursacht. Besonders betroffen sind die großen Gelenke.

Blutungen sind zwar meist durch Hämorrhoiden bedingt, können manchmal aber auch Symptome anderer Erkrankungen des Darmtraktes, einschließlich des Mastdarmkrebses sein, und müssen entsprechend abgeklärt werden.

Blutungen in Haut und Schleimhäuten (durch Brüchigkeit der Blutgefässe)
Blutungen in Gelenke und Muskeln, mit Schmerzen und Gelenk-Schwellungen
Knochenschmerzen durch Einblutungen unter die Knochenhaut
Zahnfleischentzündungen, Zahnfleischbluten ...

Blutungen aus kleinen Verletzungen halten länger an als 2 Minuten.
Bedarf: ...

Blutungen, nicht näher bezeichnet
Bösartige Neubildungen, nicht näher bezeichnet
Myeloproliferative Erkrankungen (Erkrankungen, die mit einer Vermehrung der Zellen im Knochenmark einhergehen) ...

Blutungen, Nachblutungen
Kreislaufprobleme
Darmwandschädigungen (sehr selten Durchstoßung der Darmwand)
Weitere Informationen ...

Blutungen (Hämatom) und Flüssigkeitsansammlungen (Hygrom) zwischen Hirnrinde und Gehirn
Blutungen in der Netzhaut des Auges
Keine Hinweise auf äußere Verletzungen und Fehlen deutlicher Erklärungen der Eltern zur möglichen Ursache ...

Blutungen
Ratespiel: Berufe raten - ab 3 Jahre
Der Storchenbiss
Moeglichkeiten der Schmerzlinderung bei der Geburt
Anzeichen und Symptome einer Fehlgeburt
Skorpion (24. Oktober bis 22. November)
7. Schwangerschaftswoche ...

Blutungen unter oder über der harten Hirnhaut machen sich durch zunehmende stärkste Kopfschmerzen bemerkbar. Zusätzlich leiden Betroffene unter einer schmerzhaften Nackensteife, die es unmöglich macht, den Kopf zu beugen.

Blutungen, Infektionen und deren Folgen
Spätfolgen
Sterilität, erhöhtes Abortrisiko bei späteren Schwangerschaften, erhöhte Gefahr einer Extrauteringravidität (EUG) als direkte Folge eines Schwangerschaftsabbruchs sind bisher nicht erwiesen.

Blutungen in den Harnwegen führen zu blutigem Urin, der oft tagelang anhält. Wenn ein Blutgerinnsel die ableitenden Harnwege verstopft, kann es zu Nierenkoliken mit sehr starken Schmerzen kommen.

- Blutungen die außerhalb der Menstruation auftreten;
- Blutungen nach dem Geschlechtsverkehr;
- Scheidenausfluss, welcher mit einem starken Geruch verbunden ist.

Einblutungen in Organe können deren Funktionalität beeinträchtigen und erst Tage nach dem Unfall zu lebensbedrohlichen Situationen führen, zudem besteht die Gefahr des Verblutens.

Um Blutungen zu vermeiden, muss sie behandelt werden und bekommt einmal pro Woche den Blutgerinnungsfaktor gespritzt. Diese Behandlung ist gerade im Kindesalter wichtig, weil der Körper noch wächst, erklärt Dr. Jürgen Ringwald.

Einblutungen und Verletzungen [12]
Schädigungen des Innenohrs nach Bestrahlung [13]
Tumoren des 8. Hirnnerven (typischerweise Akustikusneurinome) und angrenzender Strukturen wie dem Kleinhirnbrückenwinkel [14] [15] [16] ...

Hirnblutungen sind unmittelbar nach ihrem Auftreten im CT erkennbar. Der Arzt sieht das ausgetretene Blut als "dunklen Fleck". Eine Alternative zur CT ist die Kernspintomografie (MRT). Auch hier zeigt sich eine fleckartige Veränderung im Gehirn.

Bei Blutungen sollten Sie sofort Ihren Frauenarzt aufsuchen! Die Ursachen können völlig harmlos sein, wie zum Beispiel ein geplatztes Äderchen. Sie können schlimmstenfalls aber auch auf eine drohende Frühgeburt hinweisen.

Bei Blutungen nach der Menopause - ab zum Arzt
Bluthochdruck an den Sohn vererbbar?
Blut - Bald neuer Farbton?

Hirnblutungen: Ursachen, Diagnostik, Verlauf
Experteninterview zum Schlaganfall
Top 10 der Todesursachen
Schlaganfall - Vorbeugung und Folgen
Schlaganfall - Ursachen und Risikofaktoren ...

Darmblutungen
Darmgeschwüre bis hin zum Darmdurchbruch als lebensgefährliche Komplikation
Lungenentzündung
Gallenblasenentzündung
Entzündung der Leber (Hepatitis)
Herzmuskelentzündung (Myokarditis) ...

Nachblutungen sind selten und können durch einen einfachen Kompressionsverband beseitigt werden.

Hämorrhagisches (Blutungen auslösendes) und oft tödlich verlaufendes Fieber, ausgelöst durch das hochgradig ansteckende Ebolavirus. Bislang gibt es keine Impfung gegen Ebola und keine spezifische Behandlung.
Zeige alle Einträge
Hauptsitz ...

- Neigung zu Hautblutungen mit z. T. großflächigen Blutergüssen, zumeist in der Gegend von Schulter, Becken, Knien und Schienbeinen (Rausch: alkoholbedingte Gleichgewichtsstörungen mit häufigem Anstoßen), aber auch vermehrte Schleimhautblutungen ...

Darmblutung - Blutungen im Darm, die meistens als Blutstuhl zu erkennen sind.
Darmegel - Saugwurm im Darm leben kann
Darmeinlauf - Klistir. Eine Flüssigkeit wird über den After in den Dickdarm eingebracht.

Ein Schwamm, der Blutungen stoppt
7 Postings
Der japanische Pharmakonzern Takeda entwickelt in Linz Hightech-Verbandmaterial für die Chirurgie, das Blutungen stoppt und sich von selbst im Körper auflöst ...

2011, 15:32 Uhr @ Ute# "Bei Kinderwunsch nehmen die Magersüchtigen leicht zu, damit sie wieder ihre monatlichen Regelblutungen bekommen und werden wenn es klappt auch schnell schwanger- siehe V.

verlängerte Wund-Blutungen nach Verletzungen, Blutungen ins Gewebe nach Zerrungen oder Prellungen (z. B. blaue Flecken) und dabei vor allem in die Gelenke hinein.

Sehen Sie noch: Sehen Sie noch: Lichen, Erkrankungen, Beschwerden, Beschwerde, Entzündung

Krankheit  Blutung im Gehirn  Blutungsanämie
24.04.2014

 
RSS Mobile