Startseite (Prostataentzündung)

 Krankheit 

  » »
 
   

Prostataentzündung

Krankheit  Prostata-Beschwerden  Prostata-Entzündung

Prostataentzündung
Grundsätzliches zu einer Prostataentzündung
Eine Prostataentzündung (Prostatitis) geht oft mit einer Entzündung der Harnröhre (Urethritis) oder einer Entzündung der Nebenhoden (Epididymitis) einher.


Prostataentzündung (Prostatitis) Therapie
Akut oder chronisch?
Bei der Wahl einer geeigneten Therapie gilt es zunächst zwischen einer akuten und einer chronischen Prostatitis zu unterscheiden.

Prostataentzündung (Prostatitis) - Hintergrund / Einleitung
Prostataentzündung (Prostatitis) ...

Prostataentzündung, Prostatitis
Definition
Eine Prostatitis ist eine akute oder chronische Entzündung der Prostata. Es werden folgende Formen von Prostataentzündungen unterschieden: ...

Prostataentzündung (Prostatitis)
Stand: 28. Oktober 2011Autor: Onmeda-RedaktionMedizinische Qualitätssicherung: Dr. med. Weiland, Dr. med. Waitz ...

Prostataentzündungen müssen nicht sein - Tipps zum Vorbeugen
...
Prostataentzündungen müssen nicht sein: Tipps zum Vorbeugen ...

Prostataentzündung
Eine Prostatitis hat viele Gesichter
Prostatitis: Neun von zehn der Betroffenen haben ein "chronisches Schmerzsyndrom des Beckens". Getty Images/Hemera ...

Eine Prostatitis ist eine akute oder chronische Entzündung der Prostata. Es werden folgende Formen von Prostataentzündungen unterschieden: ...

Die frühzeitige ärztliche Behandlung von Harnwegsinfekten und eine gute körperliche Hygiene können einer Keimverschleppung zur Prostata und somit der Prostataentzündung (Prostatitis) vorbeugen.

Prostataentzündung
Bei der Entzündung der Prostata (Prostatitis) unterscheidet man die seltene akute bakterielle Prostatitis, mit der Komplikation eines Prostataabszesses, ...

Akute Prostataentzündung (Akute [bakterielle] Prostatitis): Durch Bakterien wie Escherichia coli und andere ausgelöste, akute, hochschmerzhafte Entzündung der Prostata.

Chronische Prostataentzündung und Beckenbodenmyalgie
Chronische Prostataentzündung (chronische Prostatitis): Sammelbegriff für Beschwerden im Bereich der Prostata und des benachbarten kleinen Beckens.

Medizin-Abbildung, Pathologie-Illustration, Grafik
Erkrankung der Geschlechtsorgane beim Mann
Entzündung der Prostata, Prostataentzündung, Prostatitis ...

Prostataentzündung
Was ist das? - Definition
Die Prostataentzündung ist eine Entzündung der Vorsteherdrüse (Prostata) beim Mann. Jeder zweite Mann erkrankt in seinem Leben daran.

Prostataentzündung kann seelisch bedingt sein
Unter einer Prostatitis können auch schon jüngere Männer leiden. Oft zeigen sich noch nicht einmal sicht- oder tastbare Schäden: Die Vorsteherdrüse wirkt äußerlich gesund.

Prostataentzündung (Prostatitis)
Zusammenfassung: Die Prostataentzündung ist eine eitrige, meist fieberhafte Erkrankung, die in der Regel durch Bakterien ausgelöst wird. Durch entsprechende Vorbeugung ist sie in vielen Fällen zu vermeiden.

Prostataentzündung (Prostatitis): Bakterielle Infektionen der Vorsteherdrüse verursachen Schmerzen beim Wasserlassen und im Unterleib, sowie während und nach einer Ejakulation.

Prostataentzündung
Symptome: Schmerzen oder Probleme beim Urinieren; meist sind junge Männer betroffen
Bandscheibenvorfall ...

Prostataentzündung
Verdauungsstörungen mit Blähungen; Übelkeit; Völlegefühl; Durchfall; Verstopfung
Migräne ...

Prostataentzündung - Prostatitis
Prostatakrebs - Prostatakarzinom
Prostatavergrößerung, gutartige -
Prostatahyperplasie (BPH) ...

Die Prostataentzündung ist eine häufige Erkrankung des männlichen Urogenitaltraktes. Schätzungsweise jede dritte Mann im Alter von 20 bis 50 Jahren erkrankt an einer mehr oder weniger starken Form dieser Entzündung.

akute Prostataentzündung (akute Prostatitis)
chronische Prostataentzündung (chronische Prostatitis)
Wie gefällt Ihnen diese Seite?

Seltener verbunden mit einer Prostatitis(Prostataentzündung) oder Zystitis(Harnblasenentzündung).
Entzündung der Augenbindehaut, (serösoder purulent) mit entsprechenden Beschwerden; ...

2 - 10 % der Männer erkranken im Laufe des Lebens an einer Prostatitis(= Prostataentzündung).

Für die Diagnostik einer akuten Prostataentzündung, Prostatitis, verwendet man das Prostatasekret, das auch Prostataexprimat genannt wird.

Beschreibt die Entzündung des Nebenhodens, die meist durch ein Aufsteigen einer Blasen- oder Prostataentzündung verursacht wird. Symptome sind langsam zunehmende starke Schmerzen, Rötung und Überwärmung des Hodens einhergehend mit einer Schwellung.

Die Prostatitis oder Prostataentzündung wird durch Bakterien hervorgerufen, sie kann aber auch "abakteriell" sein. Der Krankheitsverlauf ist akut oder chronisch.

Sie entsteht meist durch ein Aufsteigen einer Blasen- oder Prostataentzündung (auch: nach transurethraler Prostataresektion oder einer Vasektomie) über den Samenstrang und kann einseitig oder beidseitig auftreten.

Welche Ernährung eignet sich besonders bei Prostataentzündung bzw. Reizblase? Klar, dass viel Rohkost gut ist und zuviel Fleisch, Zucker, Milchprodukte schlecht sind. Aber wie sieht es mit stärkehaltigen Nahrungsmitteln aus?

Zu den möglichen Differentialdiagnosen gehören unter anderem eine hyperaktive Blase, ein unkontrollierter Diabetes mellitus, eine Herzinsuffizienz, Harnwegsinfektionen, Blasenkrebs, ein Prostatakarzinom, eine Prostataentzündung (Prostatitis) und ...

Bakterielle Erkrankungen (zum Beispiel Prostataentzündung) müssen mit einem Antibiotikum therapiert werden. Gleichzeitig verschreibt der Arzt entzündungshemmende Antiphlogistika, um die Erreger zu bekämpfen.

Obwohl eine Ureaplasma Infektion symptomfrei verlaufen kann, kann sie bei Nichtbehandlung zu diversen Entzündungen wie Harnröhrenentzündung, Blasenentzündung, Prostataentzündung und Hodenentzündung sowie auch zu Unfruchtbarkeit führen.

Prostata-Untersuchungen können bei Beschwerden wie Schmerzen oder Problemen beim Wasserlassen durchgeführt werden, um Erkrankungen der Vorsteherdrüse (Prostataentzündung, gutartige Prostatavergrößerung (BPH)) festzustellen.

Eichelentzündung
verkürztes Penisbändchen
Harnröhrenentzündung
Prostataentzündung
Schilddrüsenüberfunktion
Neurologische Grunderkrankungen
Beschneidungsrituale ...

Eine Erhöhung des PSA-Wertes kann durch eine gutartige Vergrößerung der Prostata, eine Prostataentzündung (Prostatitis), durch Druck auf die Prostata (zum Beispiel beim Radfahren) oder auch durch Prostatakrebs bedingt sein.

Erkrankung des vegetativen Nervenzentrums, die mit einer Blutüberfüllung der Prostata einhergeht und die gleichen Beschwerden wie bei einer echten Prostataentzündung hervorruft, ohne dass eine Infektion mit Bakterien vorliegt
Konisation ...

Nebenhodenentzündung (Epididymitis) - in seltenen Fällen mit folgender Unfruchtbarkeit.
Prostataentzündung ...

Im Gegensatz dazu stellen die im fortgeschrittenen Lebensalter häufige gutartige Vergrösserung der Prostata (benigne Prostatahyperplasie) und die Prostataentzündung, ob chronisch oder akut, keine unabhängigen Risikofaktoren dar.

Treten weiße Blutkörperchen im Urin auf, die nicht mit einer Bakteriurie einhergehen, spricht man von einer abakteriellen Leukozyturie. Diese kann bei Nieren- und Blasentumoren vorkommen, bei Prostataentzündungen, Nierenschädigung, ...

Es kann allerdings auch auf eine Prostataentzündung, Nierensteine oder gar Tumore in Harnblase und Niere, Prostatakrebs, Nierenkrebs oder Harnblasenkrebs hinweisen.

Doch nicht jedes Problem beim Wasserlassen muss gleich ein Prostatakrebs sein. Ähnlich, aber viel häufiger, ist ein gutartiger Tumor (Adenom), die benigne Prostatahyperplasie. Auch eine Prostataentzündung oder eine Harnwegsinfektion verursachen ...

Prostatakrebs hat nur der vom Urologen durchgeführte PSA-Test, der vom Arzt im Zusammenhang mit der rektalen Tastuntersuchung und anderen Untersuchungsbefunden (zum Beispiel Hinweise auf gutartige Prostatavergrößerung oder Prostataentzündung) sowie ...

Durch das Zellwachstum vergrößert sich die Prostata, was Behinderungen beim Wasserlassen auslösen kann. Das gleiche Symptom tritt auch bei gutartigen Vergrößerungen der Prostata (benigne Prostatahyperplasie), Prostataentzündungen oder ...

Eine Pollakisurie kann unter anderem ausgelöst werden durch Infektionen der Harnwege, wie Blasenentzündung, eine Nierenbeckenentzündung oder eine Prostataentzündung Stresssituationen oder eine Schwangerschaft.

Nieren- und Nierenbeckenentzündungen, Blasen- und Nierensteine, chronische Niereninsuffizienz, gutartige sowie bösartige Nierentumore, Harninkontinenz und Prostatabeschwerden, seien es eine gutartige Vergrößerung, eine akute Prostataentzündung oder ...

das von den Drüsenzellen der Prostata gebildetet wird.Eine Erhöhung auf kann einen Prostatakrebs hinweisen. Es gibt aber auch andere Erkrankungen der Prostata, die eine PSA-Wert Erhöhung herbeiführen können (zum Beispiel Prostataentzündung).

Die im fortgeschrittenen Lebensalter häufige gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse, die benigne Prostatahyperplasie, stellt ebenso wie die Prostataentzündungen, ob chronisch oder akut, keinen Risikofaktor dar.

Schüttelfrost kann aber auch infolge einer Lungenentzündung, Scharlach, Blutvergiftung, Wundrose, Wundstarrkrampf (Tetanus), Typhus gepaart mit starkem Durchfall, Nierenbeckenentzündungen, Entzündungen der Nebenhoden oder Prostataentzündungen und ...

Falls eine Therapie gegen die Balanitis zu spät einsetzt, kann es zu einer Prostataentzündung, Harnröhrenentzündung, Nebenhodenentzündung und auch zu einer Blasenentzündung kommen.


A-Z: Prostataentzündung

Sehen Sie noch: Sehen Sie noch: Prostata, Entzündung, Erkrankung, Erkrankungen, Blase

Krankheit  Prostata-Beschwerden  Prostata-Entzündung

 
RSS Mobile