Startseite (Sonnenstich)

 Krankheit 

Startseite  
 
 
Startseite » Krankheit » Sonnenstich


 

Sonnenstich

Krankheit  Sonnenschutz  Sonographie

Sonnenstich - Symptome
Man erkennt einen Sonnenstich an deutlich rot werdender Haut nach zu langer und direkter Sonnenbestrahlung. Die Körpertemperatur fällt deutlich ab, ohne daß es aber zu Fieber kommt.


Sonnenstich
Ein Sonnenstich oder Insolation ist ein, häufig durch lang anhaltende und intensive Sonnenbestrahlung, Hitzeschaden. Dabei kann es zu starken Reizungen der Hirnhäute kommen, die sich unter der Schädeldecke befinden.

Sonnenstich
Bei einem Sonnenstich (Insolation, Heliosis, Ictus solis) handelt es sich um einen Hitzeschaden, der durch eine länger anhaltende, sehr intensive Sonneneinstrahlung auf den Kopf, Nacken oder Hals ausgelöst wird.

Sonnenstich
Besonders bei kleinen Kindern muss der Kopf- und Nackenbereich vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden, um einem Sonnenstich vorzubeugen
(Foto: BananaStock) ...

Sonnenstich
Definition
Ein Sonnenstich hat seine Ursache in der direkten Sonnen- (UV-) Bestrahlung.

Sonnenstich
Symptome und häufige Ursachen
Was Sie tun können und
wann Sie zum Arzt müssen
Medikamente ...

Beim Sonnenstich kommt es zu einer entzündlichen Reizung und Schwellung der Hirnhäute durch direkte Sonnenbestrahlung auf den unbedeckten Kopf oder Nacken. Die Beschwerden treten oft erst mit zeitlicher Verzögerung auf, z. B.

Ein Sonnenstich hat seine Ursache in der direkten Sonnen- (UV-) Bestrahlung. Die Krankheit entspricht einer sterilen Hirnhautentzündung die nicht durch Bakterien oder Viren, sondern durch Sonnenstrahlen hervorgerufen wird.

Sonnenstich
siehe auch: Hitzschlag
Durch starke Sonneneinstrahlung auf Kopf und Nacken kommt es zu einer Reizung der Hirnhäute.

Sonnenstich
Bei einem Sonnenstich bricht der temperaturregelnde Mechanismus im Körper zusammen. Er kann unter Umständen zu bleibenden Gesundheitsstörungen führen und sogar tödlich sein.

1. Ein Sonnenstich entsteht aus einer übermässigen Sonnenbestrahlung des Kopfs, was zu einem Wärmestau und einer Reizung der Hirnhäute führt (aseptische Hirnhautentzündung): ...

Ein Sonnenstich entsteht durch die direkte Einwirkung von Sonnenstrahlen auf Kopf und Nacken. Es kommt zu einer Erweiterung der Blutgefäße im Bereich der Hirnhäute.

Ein Sonnenstich äußert sich durch Kopfschmerzen begleitet von Übelkeit, Erbrechen, Benommenheit und Schwindel.
Betroffene klagen über Mattigkeit und sind möglicherweise verwirrt und bewusstseinsgetrübt.

Sonnenstich
Ein Sonnenstich ist eine Gesundheitsschädigung, die durch die direkte Einwirkung der Sonnenstrahlen auf Kopf und Nacken entsteht.
Es kommt zu einer Erweiterung der Blutgefäße im Bereich der Hirnhäute.

Sonnenstich
Verursacht wird er meist durch lange und direkte Sonneneinstrahlung. Nicht selten passiert das, wenn jemand in der Sonne einschläft oder zu lange in der Sonne sitzt, die Wärme aber wegen des Windes nicht bemerkt.

Sonnenstich - Heliosis
Sonographie - Ultraschalluntersuchung
sonor - klingend ...

Bei Sonnenstich sofort in den Schatten.
Bei Anzeichen für einem Sonnenstich muß der Betroffene sofort in den Schatten gebracht werden. Der Kopf muß hochgelagert werden. Am besten hüllen Sie den Kopf in feuchte und kalte Tücher.

Bei Sonnenstich & Sommergrippe lieber zum Arzt
Gefahr Nummer 2: Der Sonnenstich
Dr. Helmut Löhr beschreibt die Symptome: 'Der Sonnenstich äußert sich in einem hochroten Kopf, man ist Müde und es entsteht eine Übelkeit.

Sonnenstich bei Kindern
Sonnenstich bei Säuglingen
Stabile Seitenlage - Erste Hilfe bei Kindern
Wundversorgung ...

Sonnenstich, Behandlung , MedizInfo.de
Maßnahmen bei Hitzeschäden, G-Netz.de
Erste Hilfe bei Sonnenstich, Erste-hilfe-fuer-kinder.de ...

Sonnenstich
schwere Erkrankungen oder Verletzungen, zum Beispiel Herzinfarkt oder Gehirnerschütterung
Folge einer Vollnarkose ...

Sonnenstich
Führt zu Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen, Schwindelgefühl, Fieber und einem hochroten, heißen Kopf
Zwerchfellbruch
Eine Hiatushernie muss operativ behandelt werden ...

Sonnenstich vorbeugen
Um das Sonnenbaden nicht mit der Übelkeit eines Sonnenstichs zu bezahlen, stets den Kopf und Nacken bedecken.
(c) George Doyle ...

Sonnenstich:
Der Sonnenstich ist eine akute Reizung der Hirnhäute durch Strahleneinwirkung.
Symptome: Kopfschmerzen, Schwindel, Brechreiz, Mattigkeit, hohes Fieber, Nackensteife, langsamer Puls; in schweren Fällen Bewußtseinsverlust, Koma, Tod.

Ein Sonnenstich entsteht durch längere intensive Sonneneinstrahlung auf den ungeschützten Kopf. Typische Symptome sind:
Weiterlesen: Was sind typische Beschwerden bei einem Sonnenstich?

Bei einem Sonnenstich sollten die Betroffenen vor allem den entstandenen Flüssigkeitsverlust wieder ausgleichen und reichlich Wasser und möglichst auch eine Lösung mit Elektrolyten zu sich nehmen.

Bei einem Sonnenstich sollte man sich umgehend in den Schatten begeben. Allerdings bietet auch Schatten keinen 100-prozentigen Schutz vor Sonnenstrahlen. Der Kopf kann in feuchte Handtücher gewickelt werden. Wichtig ist, den Oberkörper hochzulagern.

Zu diesen gehören zum Beispiel akute Erkrankungen im Bauchraum, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Infektionskrankheiten, Migräne, Sonnenstich, Herzinfarkt, Gehirnerschütterungen, Essstörungen und Angsterkrankungen.

Beim Sonnenstich oder Hitzschlag kommt es zu Kopfschmerzen, Schwindel, Erbrechen, Abgeschlagenheit und Fieber bis zum Schüttelfrost.

1. Grades), schwillt an und bildet eventuell Blasen (Sonnenbrand 2. Grades). Sie spannt, brennt, ist berührungs- und druckempfindlich. Treten Begleiterscheinungen wie Kopfschmerzen, Übelkeit oder Fieber auf, lassen sie sich auf einen Sonnenstich ...

Schüttelfrost bei Hitzschlag oder Sonnenstich
Handelt es sich um einen Hitzschlag oder Sonnenstich zum Beispiel begleitet von starken Kopfschmerzen, Übelkeit und/oder Erbrechen, dann muss der Körper gekühlt werden.

Bei Schüttelfrost, entstanden durch einen Sonnenstich oder Hitzschlag, muss dem Körper Kälte zugeführt werden. Dies geschieht mit Hilfe von kalten Wickeln.

Sonnenstich und Hitzschlag
Schlafmangel
Augenerkrankungen (wie Glaukom-Anfall)
eine nicht ausgeglichene Sehschwäche
Orthopädische Erkrankungen (besonders der Nackenwirbelsäule)
Stoffwechselstörungen (zum Beispiel Unterzuckerung) ...

Sehen Sie noch: Sehen Sie noch: Entzündung, Schlag, Lungen, Erkrankungen, Lichen

Krankheit  Sonnenschutz  Sonographie

 
RSS Mobile