Startseite (Stoffwechselerkrankung)

 Krankheit 

Startseite  
 
 
Startseite » Krankheit » Stoffwechselerkrankung


 

Stoffwechselerkrankung

Krankheit  Stoffwechselentgleisung  Stoffwechselkrankheit

Stoffwechselerkrankungen
Fehlen dem Körper wichtige Substanzen oder produziert, speichert bzw. erhält er zu viele davon, geraten Körperkreisläufe aus dem Gleichgewicht.


en fassen verschiedene Störungen, Abweichungen oder Anomalien in den Stoffwechselvorgängen zusammen.

Typische Stoffwechselerkrankungen sind zum Beispiel alle chronischen Gelenkentzündungen (Gelenkrheuma, Arthritis, Gicht). Infolge einer zu eiweißhaltigen Ernährung werden die Stoffwechselschlacken im Gelenkgewebe abgelagert.

Allgemein über en
Fehlen dem Körper wichtige Substanzen oder produziert, speichert bzw. erhält er zu viele davon, geraten Körperkreisläufe aus dem Gleichgewicht. Es können Störungen des Stoffwechsels entstehen.

Zu Stoffwechselerkrankungen zählen zum Beispiel Krankheiten wie Morbus Fabry, Morbus Gaucher, Mukoviszidose oder Porphyrie, die jeweils unterschiedliche Symptome mit sich bringen. Aber auch Störungen im Aminosäurestoffwechsel spielen eine Rolle.

en
Zu den en gehört zum Beispiel die Gicht. Dabei wird die Arthritis durch eine Harnsäureerhöhung ausgelöst (Gichtanfall). Sie ist sehr schmerzhaft, betroffen ist dabei oft das Großzehengrundgelenk.

Eine Stoffwechselerkrankung, die von erhöhten Harnsäurewerten im Blut verursacht wird und mit starken Schmerzen in den Gelenken einhergeht.

Endokrinologie - Stoffwechselkrankheiten
en - Verständlich Erklärt
...

Die Phenylketonurie oder auch PKU ist eine angeborene Stoffwechselerkrankung. Die Vererbung erfolgt autosomal-rezessiv. Die Häufigkeit, mit der PKU auftritt, liegt bei 1:8000.

Die Homcystinurie ist eine bei der erhöhte Homocystinwerte im Blut auftreten. Die Krankheit wird vererbt. Erhöhte Homocystinwerte im Blut steigern das Risiko für zahlreiche schwere Erkrankungen an verschiedenen Organsystemen.

Stoffwechselerkrankungen:
Diabetes mellitus, Gicht und seltenere Stoffwechselerkrankungen wie Morbus Wilson (Kupferspeicherkrankheit), Hämochromatose (Eisenspeicherkrankheit) oder Nebenschilddrüsenüberfunktion können zu Gelenkverschleiß führen.

en und seltene Erkrankungen
Zu dieser Gruppe gehört zum Beispiel die Gicht.

Stoffwechselerkrankungen: Zu hohe Schilddrüsenwerte können Diabetes begünstigen. Das gilt unter anderem auch für das Cushing-Syndrom, bei dem der Körper zu große Mengen Kortisol produziert.

en wiederum können den Kalorienverbrauch unnatürlich in die Höhe treiben. Ein Beispiel dafür ist eine Überfunktion der Schilddrüse.

Stoffwechselerkrankungen und hormonelle Störungen
Entgleisungen des Zuckerhaushaltes wie Über- und Unterzuckerung, aber auch Fehlfunktionen der Schilddrüse, der Nebenniere und der Hirnanhangsdrüse können ebenfalls zu Bewusstseinsstörungen führen.

en und entzündliche Prozesse.
Im fortgeschrittenen Lebensalter spielt die Osteoporose, eine Knochen, eine Rolle.

Stoffwechselerkrankungen
Unser Körper nimmt ständig Stoffe aus der Nahrung auf, wandelt sie um und scheidet Stoffe wieder aus. Dieser Stoffwechsel ist ein komplexes Geschehen.

en mit schwerer chronischer Neutropenie

Manche Kinder leiden an Erkrankungen, bei denen der Zucker- oder der Eiweißstoffwechsel oder bestimmte Organe wie die Bauchspeicheldrüse nicht richtig funktionieren.

Bei der Stoffwechselerkrankung Mukoviszidose produzieren die Schleimdrüsen zu viel und fehlerhaften Schleim. Dies führt zu einer Verstopfung und irreversiblen Veränderung lebenswichtiger Organe.

en wie Diabetes können eine Nephritis verursachen.
Eine weitere Ursache für die Funktionsstörung kann eine fehlgeleitete Immunreaktion sein, wenn die Antikörper die Niere selbst angreifen.

Stoffwechselerkrankungen (z. B. vermehrte Bildung von Kortisol, Parathormon oder Schilddrüsenhormonen)
Hormonmangel (z. B. von Östrogen)
entzündliche Erkrankungen (z. B. des Darmes, wie Morbus Crohn), bösartige Erkrankungen (z. B. Plasmozytom) ...

mit Knochenerweichung durch Vitamin-D-Mangel
Radiologie (Radiologe) (Medizinisches Fachgebiet) ...

Stoffwechselerkrankungen wie die Gicht
Gelenkverschleiß wie die sogenannte aktivierte Arthrose
Die Symptome einer Gelenkentzündung (Arthritis) ...

en¨
Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems (Rechtsherzschwäche, Panzerherz)
Autoimmunerkrankungen
Tropenerkrankungen (Bilharziose, Leberegel)
Unterernährung
Störungen des Eisen-, Kupfer- und Fettstoffwechsels ...

Stoffwechselerkrankungen mit Immunschwäche (zum Beispiel Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)
Anatomische Harnablussbehinderungen (Blasenhalsenge, Harnröhrenklappe) ...

en
Diabetes ( Diabetes mellitus )
Sensibilitätsstörungen
Impotenz (auch durch Medikamente wie z. B. Lipidsenker) ...

Stoffwechselerkrankungen der Leber
Sie möchten sich hier über Stoffwechselerkrankungen der Leber informieren? Ein wichtiges Entgiftungsorgan Ihrers Körpers und damit zugleich die größte Drüse ist die Leber.

- en wie Diabetes oder Gicht.
- Schlafapnoe.
- Verkürzung der Lebenserwartung um durchschnittlich mehrere Monate (das ist z. B.

Â- Stoffwechselerkrankungen wie Unterfunktion der Schilddrüse, Diabetes mellitus, Multiple Sklerose
Darüber hinaus können folgende Faktoren zu einer Verstopfung führen
Â- Mangel an Ballaststoffen in der Nahrung ...

"Die Diabetes ist von Beginn an auch eine Gefäßerkrankung", erklärt Professor Dr. med. Diethelm Tschöpe.

Auch Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes oder ein erhöhter Cholesterinspiegel begünstigen einen Hörsturz. Das Blut ist verdickt und gerinnt schneller.

Ist eine der Knochen. Durch den Abbau von Knochenmasse verliert der Knochen seine Stabilität. Die Folge sind vermehrte Knochenbrüche (v.a. Wirbelkörper-, Oberschenkelhals- und Unterarmbrüche).

Aber auch Stoffwechselerkrankungen, wie zum Beispiel der Diabetes mellitus oder auch Vergiftungen, sind häufig für Bewusstseinsstörungen verantwortlich.

Sehen Sie noch: Sehen Sie noch: Erkrankungen, Erkrankung, Lichen, Ernährung, Lungen

Krankheit  Stoffwechselentgleisung  Stoffwechselkrankheit

 
RSS Mobile