Startseite (Stahlig)

 Wein 

Startseite  
 
 
Startseite » Wein » Stahlig


 

Stahlig

Wein  Stabilisierung  Stallgeruch
21.04.2014

STAHLIG
Wein mit ausgeprägter Säure.
STAHLTANK
Edelstahl ist das sauberste Behältnis zur Weinlagerung, da er sich neutral zum Wein verhält.


Stahlig: Weisswein mit präziser, frischer Säure und Tannin.
Tannin: Gerbstoff, eines der massgeblichen Elemente eines Rotweins; wird im Gaumen wahrgenommen und kann bei einem jungen Wein die Schleimhäute zusammenziehen, adstringierend wirken; ...

STAHLIG
Ausgeprägt säurebetonter Wein; Steigerungsform von nervig, rassig.
SÜFFIG ...

STAHLIG - Steigerungsform für rassige, nervige Weine, die noch eine anhaltende feste und säurebetonte Art besitzen. Ursprünglich verstand man darunter Weine die außer Rasse einen metallischen, stahligen Geschmack hatten.

Normalerweise sind die Weine leicht bis mittelschwer und werden als frisch, stahlig, rassig und mineralisch beschrieben. Der Riesling bringt ebenfalls großartige süße Weine hervor.

Er wächst auch auf sehr sandigen Böden, schätzt aber auch "Urgestein" über alles, wo er einen stahligen, feinwürzigen und eleganten Aromatypus entwickelt, sowie Lössböden und Flysch.

In seinem nördlichsten Teil, dem Gebiet um Chablis und Auxerre, werden mineralische, häufig ausgesprochen stahlige Weißweine aus Chardonnay erzeugt, während im Süden, in den Beaujolaisbergen, süffige, weiche Rotweine aus der Gamaytraube entstehen.

Das Pfirsich oder Stachelbeeraroma des stahligen Rieslings, der Duft nach grünen Nüssen des langlebigen Neuburgers, das intensiv traubige Aroma des Muskatellers, die frische, ...

Der König der Weißweinrebsorten, wie der Riesling gerne genannt wird, lebt von seinem fruchtigen, über die Maßen nuancenreichen Bukett, seiner prickelnden Lebendigkeit und der rassigen, manchmal schon stahligen Säure.

Die "Aulerde", ein etwas schwerer Boden erbringt einen vollen Riesling mit exotisch-breiter Aromatik, der stahlige, überaus mineralische "Kirchspiel" ist ein typischer Vertreter eines Kalksteinboden, und der dritte im Bunde, ...

Ihnen wird eine beachtliche Struktur zugeschrieben, üppig voll beim Mersault und einem Aroma, das an Feuersteine erinnern soll. Chablis, der Wein aus dem Norden Burgunds, wird häufig als "stahlig" beschrieben.

Zu den wesentlichen Säuren gehören zum Beispiel Weinsäure, Milchsäure und Apfelsäure.
Positive Säurebewertungen lauten etwa: frisch, erfrischend, rassig, stahlig.
Die negative Bewertung: schal, hart, spitz, scharf, bissig, unreif.

beschreibt man das Alter etwa mit reif oder firn, den Gehalt als stoffig oder zart, oder man entdeckt leichte (lieblich, füllig) wie auch kraftvolle (nervig, wuchtig) Eigenschaften. Auch die Wirkung auf Gaumen und Nase lässt sich beurteilen (stahlig, ...

es zur Beschreibung der Geschmackseindrücke, die durch den Säuregehalt hervorgerufen werden, eine Vielzahl anschaulicher, gegeneinander abgestufte Begriffe, nämlich (von wenig zu viel Säure): fad - weich - mild - harmonisch - rassig - fest - stahlig ...

Sehen Sie noch: Sehen Sie noch: Weine, Leicht, Wein, Sorte, Spiel

Wein  Stabilisierung  Stallgeruch
21.04.2014

 
RSS Mobile